Michael Phelps: Nach dem Abtaucher wieder auf Goldjagd

Michael Phelps wollte zuerst nicht mehr schwimmen, dann nicht mehr leben. In Rio gibt er in der Nacht auf Montag ein viel beachtetes Olympia-Comeback.

«  Ich fühle mich wieder wie ein Kind. »

Diese Worte braucht Michael Phelps vor seinem ersten Einsatz in Rio, um seine Gefühle zu beschreiben. Dabei handelt es sich bei ihm um einen gestandenen Mann, um einen 18-fachen Schwimm-Olympiasieger, der im Verlauf seiner beispiellosen Karriere 39 Weltrekorde aufgestellt hat. Und um einen 31-Jährigen, der selbst seit rund 3 Monaten ein Kind hat. So wird Söhnchen Boomer die letzte grosse Phelps-Show auf der Tribüne verfolgen.

Doch erst ein Rückblick auf Phelps' letzte turbulente Jahre in seiner Vita macht klar, welcher Sinn effektiv hinter seinen Worten steckt.

Phelps' letzte 4 Jahre im Zeitraffer

    • 1.
      2012 – der Rücktritt
      Bei seiner 4. Olympia-Teilnahme kann Phelps nicht mehr ganz an Peking anknüpfen. Damals blieb er in China makellos, eroberte in 8 Rennen (inkl. Staffeln) 8 Goldmedaillen. In der britischen Metropole gibt es erstmals Medaillen anderer Couleur, doch dies ist seine immer noch sehr ansehnliche Ausbeute: 4 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze. In der Gesamtbilanz ergibt dies für den erfolgreichsten Olympioniken der Geschichte: 18/2/2. Nach London tritt folglich der Grösste ab.
      Michael Phelps lächelt und streckt eine Goldmedaille in die Kamera. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Strahlender Goldjunge bei Olympia 18 Exemplare davon hat Michael Phelps in seinem Trophäenschrank. Keystone

    • 2.
      2014 – der Absturz
      Im sportlichen Ruhestand verliert der Amerikaner den Boden unter den Füssen. Er wird mit 1,4 Promille im Blut und übersetzter Geschwindigkeit am Steuer erwischt. Sein langjähriger Coach Bob Bowman nimmt kein Blatt vor den Mund: «Er war auf dem Weg, sich selbst zu zerstören.» Kurz darauf gesteht sich Phelps ein Alkoholproblem ein und tritt in Arizona einen Entzug an. Er blendet an seine dunkelsten Stunden zurück: «Ich wollte nicht mehr den nächsten Tag sehen, nicht mehr auf dieser Welt sein.»
      Michael Phelps schreitet niedergeschlagen ins Gericht. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Schwerer Gang Phelps erscheint 2014 wegen seiner «Blaufahrt» vor Gericht. Keystone

    • 3.
      2016 – die Rückkehr
      Am Tiefpunkt angelangt, hat sich der Ausnahmekönner im Bassin wieder aufgerappelt. Die nicht unberechtigte Sorge der Konkurrenz: Möglicherweise ist Phelps stärker denn je. Denn der Athlet lüftet sein Geheimnis: «Ich habe mich wieder in diesen Sport verliebt.» Chancen, um zu noch mehr Ruhm zu kommen, hat er mehrere. So nimmt er sich mindestens 5 Starts am Zuckerhut vor. Seine Disziplinen: 100 & 200 m Delfin, 200 m Lagen, Crawl- und Lagen-Staffel über 4 x 100 m.
      Michael Phelps mit aufgesetzter Baseballmütze. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Wieder da Phelps zeigt sich im Aquatics Stadium der Konkurrenz. Reuters

Wie viele weitere Goldmedaillen trauen Sie Phelps zu?

  • 5 oder sogar mehr

    24%
  • 4

    18%
  • 3

    25%
  • 2

    19%
  • 1

    8%
  • 0

    7%
  • 1492 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung

Video «Schwimmstar Michael Phelps vor seinen 5. Spielen» abspielen

Phelps' nicht alltägliche Erfolgsstory

5:16 min, aus sportaktuell vom 3.8.2016