Muss Bolt um Olympia bangen?

Für Usain Bolt ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio in Gefahr. An den nationalen Meisterschaften musste der jamaikanische Sprintstar vor dem Final über 100 m wegen einer Oberschenkelverletzung aufgeben.

Video «Usain Bolt verletzt sich in Jamaika» abspielen

Usain Bolt verletzt sich in Jamaika

0:20 min, vom 3.7.2016

Bolt sagte, dass er die Probleme im Oberschenkel schon am Donnerstag im Viertelfinallauf erstmals gespürt habe. Am Freitag gewann er noch den Halbfinallauf in 10,04 Sekunden, ehe er sich nochmals untersuchen liess.

«Es wurde ein kleiner Riss festgestellt. Ich gehe aber davon aus, dass ich bis Rio wieder voll leistungsfähig bin», gab der 29-Jährige Entwarnung.

Testlauf in London muss entscheiden

Obwohl die Landesmeisterschaften als Olympia-Ausscheidungen dienen, ist der sechsmalige Olympiasieger für Rio noch nicht aus dem Rennen. Usain Bolt muss aber vor den Spielen in einem Wettkampf unter Beweis stellen, dass er fit ist. Er plant diesen Testlauf am Meeting in London am 22. Juli.

Die drei Olympia-Tickets über 100 m gingen an Yohan Blake (9,95), Nickel Ashmeade (9,96) und Jevaughn Minzie (10,02), wobei Minzie nur die Staffel bestreiten kann, wenn Bolt den Fitnesstest in London besteht.