Zum Inhalt springen
Inhalt

Rio 2016 Stöckli: «Jeder Wettkampf hat seine eigene Geschichte»

Das Ziel von 5 Olympia-Medaillen ist bereits erreicht. Im Zwischenfazit spricht Chef de Mission Ralph Stöckli über Probleme im olympischen Dorf, die Stimmung in Rio und die weiteren Schweizer Medaillen-Hoffnungen.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Typisch Schweizerisch, wie kann man nur so ein Ziel haben? 5 Medaillen, Sorry aber da sieht man das es an Vertrauen und Selbstbewusst sein mangelt. Wenn man mit so vielen Weltmeistern und Europameister antritt und sieht wie viele Medaillen in den letzten Olympischen Spielen erreicht wurden hätte man Ruhig etwas Mutiger sein dürfen und 1o Medaillen anpeilen, was Durchaus realistisch ist! Besonders wenn man sieht das man schon 5 hat, obschon viele nicht ihre Leistungen gebracht haben!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Erik Lang (Erik Lang)
    "... leere Stadionränge beim Tennis-Final im Frauen-Doppel." Schade! Weshalb können nicht einfach SCHULKLASSEN die Stadien füllen - sobald sich abzeichnet, dass sie fast leer bleiben? Da hätten doch alle etwas davon! Das IOC könnte so noch viel mehr positive Stimmung in die Welt tragen. Und Kinder/Jugendliche, die sich das sonst nicht leisten können, fühlten sich nicht ausgeschlossen. Man hätte eigentlich eine Olympiade lang (= 4 Jahre) Zeit gehabt, auch diesen wichtigen Punkt richtig zu planen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen