Feuz im Training top – auch Küng stark

Die Schweizer Männer haben im 1. Training zur WM-Abfahrt in St. Moritz überzeugt. Beat Feuz stellte die Bestzeit auf, Patrick Küng wurde Dritter.

Zusatzinhalt überspringen

Live-Hinweis

Die WM-Abfahrt der Männer findet am Samstag um 12:00 Uhr statt. Auf SRF zwei, im Stream und im Ticker sind Sie ab 11:00 Uhr live dabei.

Beat Feuz, gewöhnlich kein Schnellstarter in den Trainings, machte am Dienstagmorgen deutlich, mit welchen Ambitionen er im Engadin antritt. Um 21 Hundertstel verwies der Emmentaler bei perfekten Bedingungen den Franzosen Brice Roger auf Rang 2.

Eine weitere Hundertstelsekunde zurück folgte der Glarner Patrick Küng, der Weltmeister von 2015, als Dritter. Und auch Mauro Caviezel und Carlo Janka reihten sich in den Top 10 ein. Die beiden Bündner belegten die Plätze 8 und 9.

«  Es hat relativ wenig Aussagekraft. »

Beat Feuz

Beat Feuz über seine Trainingsfahrt

1:35 min, vom 7.2.2017

Dass Feuz die Piste Corviglia liegt, ist kein Geheimnis. Letzten Winter gewann er hier beim Saison-Final des Weltcups sowohl die Abfahrt als auch den Super-G.

Überbewerten wollte der Schangnauer das Ergebnis des 1. Trainings allerdings nicht: «Es hat relativ wenig Aussagekraft», relativierte er. «Für viele Fahrer ist es ziemlich schwierig, sich hier zu orientieren, weil es keine Bäume oder Felsen hat. Aber ich bin mit meiner Fahrt natürlich zufrieden.»

Kasache Khuber schwer gestürzt

Pech hatte Martin Khuber. Der Kasache, der mit der Startnummer 78 ins Training gestartet war, stürzte im unteren Streckenteil und landete in den Sicherheitsnetzen. Nach einer längeren Behandlung vor Ort wurde Khuber mit dem Helikopter ins Spital geflogen. Der 25-Jährige erlitt eine sogenannte instabile Fraktur im Halsbereich. Laut Auskunft des Rennarztes am Dienstagabend befindet sich Khuber in «stabiler Verfassung».

Das 1. Training zur WM-Abfahrt der Männer

1. Beat Feuz (Sz)
1:42,14
2. Brice Roger (Fr)
+0,21
3. Patrick Küng (Sz)
+0,22
4. Jared Goldberg (USA) 0,27. 5. Peter Fill (It) 0,37. 6. Thomas Biesemeyer (USA) 0,41. 7. Erik Guay (Ka) 0,48. 8. Mauro Caviezel (Sz) 0,70. 9. Carlo Janka (Sz) und Romed Baumann (Ö) 0,71. 11. Kjetil Jansrud (No) 0,72. Ferner: 27. Nils Mani (Sz) 1,90. 35. Niels Hintermann (Sz) 2,37.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 07.02.17, 11:00 Uhr