Zum Inhalt springen

Sotschi Defensivstarke Schweiz schlägt Tschechien

Die Schweizer Nati hat sich im olympischen Eishockey-Turnier mit einem 1:0-Sieg über Tschechien Rang 2 in der Gruppe C gesichert. Simon Bodenmann erzielte das goldene Tor, Jonas Hiller konnte bereits den zweiten Shutout feiern.

Auch das dritte Schweizer Gruppenspiel an den Olympischen Spielen in Sotschi endete mit dem Resultat von 1:0 - zum zweiten Mal zugunsten der Nati. Simon Bodenmann entschied das Duell gegen Tschechien um Rang 2 in der Gruppe C mit einem Treffer im Startdrittel.

Viele Parallelen zu ersten Spielen

Die Parallelen zu den beiden ersten Schweizer Auftritten beim Sieg gegen Lettland und der Niederlage gegen Schweden waren augenfällig. Wieder lieferte die Schweiz in der Defensive einwandfreie Arbeit ab, wieder aber war die Nati in der Offensive zu wenig durchschlagskräftig.

Und fand die Schweiz einmal den Weg vors Tor der Tschechen, war die Effizienz ein weiterer Mangel im Schweizer Spiel. Dafür zeigte Goalie Jonas Hiller erneut eine überragende Leistung und blieb nach dem 1:0 gegen Lettland auch im zweiten Spiel in Sotschi ohne Gegentreffer.

Trainer Sean Simpson kam zu einem einleuchtenden Fazit: «Ich hoffte vor dem Turnier, dass unsere Defensive so wenig Tore zulässt. Ich hoffte aber auch, dass wir mehr Tore schiessen», so Simpson. «Wenn wir weiterkommen wollen, dann müssen wir Tore schiessen.»

Jagr an Geburtstag gefährlich

Gefährlichster Tscheche war Altmeister Jaromir Jagr, der an seinem 42. Geburtstag nicht vom Glück begünstigt war. Im ersten Drittel hatte Jagr gleich zwei hochkarätige Chancen, scheiterte aber an der Torumrandung und im zweiten Versuch an Hiller.

Legende: Video Schweden - Lettland, Tore (sotschi direkt, 15.02.2014) abspielen. Laufzeit 1:42 Minuten.
Aus Sotschi-Clip vom 15.02.2014.

Mit dem Sieg über Tschechien beendet die Schweiz die Gruppe C hinter Schweden auf Rang 2. Damit dürfte die Nati in den Achtelfinals auf einen Gruppenletzten treffen. Definitiv steht der Gegner aber erst am Sonntag nach Abschluss aller Gruppenspiele fest. Schweden seinerseits gewann das letzte Gruppenspiel gegen Lettland 5:3.

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Simon, Bern
    Das fand ich das bisher "schwächste" Spiel der Schweizer. Das Offensiv-Pulver war nach 15 Minuten verschossen. Mit etwas weniger Pech hätten die Tschechen eigentlich führen müssen und das wäre auch verdient gewesen, wenn wir ehrlich sind. Ich hatte nicht den Eindruck, dass die Schweizer in Drittel 2 und 3 den "Schalter" noch hätten umlegen können. Irgendwie finde ich, dass die Spieler weniger spritzig sind, im Vergleich zur letzten WM. Aber das ist momentan Jammern auf hohem Niveau.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Johnny Torturo, Zürich
    Also so verdient war der Sieg nicht der Schweizer...klar, sie haben gut gespielt, gut verteidigt, aber wenn die Tschechen Konsequenter und mehr glück gehabt hätten an diesem Tag, dann hätte es auch schnell mal 3:1 stehen können.., schliesslich hatten sie 3 Lattentreffer, plus noch tolle Paraden vom Schweizer Torhütter.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D. Flückiger, Zürich
    Mir hat das Spiel gegen Tschechien gefallen. Klar wäre ein, zwei Tore mehr schön gewesen, andererseits sieht man aber auch ganz klar, dass Defense-First zählt. Daher verständlich, dass bei Angriffsauslösung nicht immer voll auf die Abpraller und zweite Scheibe gegangen wird. Sieht man auch gut daran, dass die Schweizer nie in einen Konter gelaufen sind. Ich sehe diese Taktik als gut und verstehe die Kritik an einzelnen Spielern nicht. Es handelt sich um einen Mannschaftssport!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen