Zum Inhalt springen

Sotschi Gold! Cologna schlägt wieder zu

Dario Cologna hat über 15 km klassisch sein zweites Olympia-Gold in Sotschi geholt. Der 27-jährige Münstertaler distanzierte seine Konkurrenten in der Loipe mit einer eindrücklichen Leistung deutlich.

Legende: Video Zusammenfassung 15km klassisch abspielen. Laufzeit 04:08 Minuten.
Aus sotschi aktuell vom 14.02.2014.

Dario Cologna teilte sich sein Rennen perfekt ein. Der Schweizer war von der ersten Zwischenzeit an bei den Besten dabei. Nach 10 km hatte er den Finnen Iivo Niskanen, der das Rennen schnell angegangen war, bereits um 20 Sekunden distanziert.

Rennen auf zweiter Hälfte entschieden

Im Ziel betrug Colognas Vorsprung auf Silber-Gewinner Johan Olsson 28 Sekunden. Der Schwede war unmittelbar vor Cologna gestartet, aber vom Schweizer ein- und überholt worden. Olssons schwedischer Landsmann Daniel Richardsson holte Bronze. Niskanen wurde für einen couragierten Auftritt mit Rang 4 nur schlecht belohnt.

Legende: Video Siegerinterview mit Dario Cologna (sotschi direkt, 14.02.14) abspielen. Laufzeit 01:38 Minuten.
Aus Sotschi-Clip vom 14.02.2014.

«Ich war auf ein hartes Rennen vorbereitet und es war mir klar, dass es auf der zweiten Hälfte entschieden würde», erklärte Cologna. Seine klare Überlegenheit sollte nicht über den Effort hinwegtäuschen, der zu dieser neuerlichen Glanzleistung nötig war. «So müde war ich im Ziel schon länger nicht mehr», meinte der Sieger.

In höchsten Tönen wurde Cologna von Silbergewinner Olsson gelobt: «Er war unschlagbar, zu stark für alle. Cologna hat gezeigt, dass er der beste Langläufer ist.»

Eindrückliche Gold-Sammlung

Fünf Tage nach seinem Triumph im Skiathlon lief Cologna auch in der klassischen Technik souverän zu seinem zweiten Olympia-Gold in Sotschi. Der Bündner erweiterte seine goldene Sammlung von Olympia-Medaillen auf drei Stück. Vor vier Jahren hatte er in Vancouver ebenfalls über 15 km im Skating-Stil gewonnen.

Cologna bescherte der Schweiz in Sotschi die vierte Goldmedaille und das fünfte Edelmetall insgesamt. Er ist nach Vreni Schneider, Marie-Theres Nadig und Simon Ammann erst der vierte Schweizer Athlet, der bei denselben Olympischen Winterspielen zweimal triumphieren konnte.

Perl und Baumann mit soliden Leistungen

Die beiden anderen Schweizer am Start konnten erwartungsgemäss nicht in den Kampf um die Spitzenplätze eingreifen. Curdin Perl und Jonas Baumann verloren rund zwei Minuten auf Cologna und klassierten sich auf den Plätzen 22 und 24.

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M.Steinger, Solothurn
    Nur so eine kleine Randnotiz. Warum war Alexander Legkow nicht am Start, Gewinner von 15 Kilometer in Toblach. Anscheinend "Zoff im russischen Team", weil er der beste Russe beim früheren Schweizer Weltklasseläufer Reto Burgermeister und nicht mit dem Nationalteam trainiert ! http://ard.br.de/olympia-sotschi-2014/sportarten/langlauf/langlauf-15km-klassisch-herren-100.html
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marie-Luise Reck, Turbenthal
    Ein wahre Champion man kommt ja gar nicht mehr zum jubeln raus Gratulation Dario Cologna herzlichen Glückwunsch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D. Flückiger, Zürich
    GOLD FOR COLOGNA!!!! Das war nicht nur ein Sieg, dass war eine MACHTDEMONSTRATION!!!!!! Cologna ist und bleibt für mich ein Vorzeigeathlet!! Der Kämpft auch dann, wenn es Rückschläge gibt, der ist parat wenn es Ernst wird und er hat mir mehr als bewiesen, dass man nie aufgeben darf!! So eine Leistung, so ein Fokus, mehr als nur GRANDIOS!!! Einfach nur eine Persönlichkeit!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen