Highlights am Mittwoch: Schweizer «Geschwister-Tag» in Sotschi

Am 12. Wettkampftag stehen in Sotschi aus Schweizer Sicht einige Highlights auf dem Programm. Unter anderem stehen gleich 4 Schweizer Geschwister-Paare gemeinsam im Einsatz.

Dario und Gianluca Cologna Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dario (rechts) und Gianluca Cologna Eines von 4 Schweizer Geschwister-Paaren, das am Mittwoch im Olympia-Einsatz steht. Keystone/Archiv

Im Parallelriesenslalom der Snowboarder kämpfen Philipp und Simon Schoch, Nevin Galmarini und Kaspar Flütsch in den Finalläufen um die Spitzenplätze. Bei den Frauen winken Topfavoritin Patrizia Kummer sowie Ladina Jenny und Julie Zogg Chancen auf Medaillen. Stefanie Müller scheiterte in der Qualifikation.

Im 1. Lauf des Männer-Riesenslaloms konnte nur Carlo Janka mit einem Top-Ten-Platz überzeugen. Die Brüder Gino und Mauro Caviezel schnitten unterschiedlich ab, Didier Défago schied aus. Ab 10:15 Uhr greifen die Gebrüder Cologna (Dario und Gianluca) im Langlauf-Teamsprint ins Geschehen ein.

Um 11:00 Uhr kämpfen die Schweizer Curlerinnen gegen Schweden um den Einzug in den Olympia-Final. Um 15:30 Uhr sind die Gasparin-Schwestern Selina und Elisa mit Benjamin Weger und Simon Hallenbarter in der Mixed-Staffel des Biathlons im Einsatz.