Suter auch im 4. Abfahrtstraining stark

Fabienne Suter hat im 4. Abfahrtstraining mit Rang 2 erneut überzeugt. Einzig die Österreicherin Nicole Hosp war schneller als die Schwyzerin. Allerdings liessen zahlreiche Topfahrerinnen das Training aus.

Fabienne Suter überzeugte mit Rang 2. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gut unterwegs Fabienne Suter überzeugte mit Rang 2. Reuters

Nach der Trainingsbestzeit im 2. Abfahrtstraining bewies Fabienne Suter auch bei der 4. Fahrt, dass ihr die Piste in Rosa Chutor liegt. Nachdem sie das Training am Samstag ausgelassen hatte, fuhr die Schwyzerin am Sonntag auf den 2. Rang. Sie verlor 21 Hundertstel auf die Bestzeit der Österreicherin Nicole Hosp.

Gisin und Kaufmann-Abderhalden nicht am Start

Lara Gut wurde als zweitbeste Swiss-Ski-Athletin Achte. Die Tessinerin büsste 1,31 Sekunden ein. Dominique Gisin und Marianne Kaufmann-Abderhalden, die auf das Training verzichteten, werden am Montag die Super-Kombination bestreiten. Weitere Schweizer Starterinnen bei der ersten Ski-Entscheidung der Frauen sind Gut und Denise Feierabend.

Weirathers Einsatz nach Sturz fraglich

Verletzungspech beklagte Tina Weirather. Die Liechtensteinerin zog sich bei einem Sturz eine Knochenprellung am Schienbeinkopf des rechten Beins zu. Weirather wurde nach dem Malheur eingehend im Spital in Krasnaja Poljana untersucht, konnte danach aber wieder in ihre Unterkunft zurückkehren.

Die Verletzung ist nach Auskunft der Ärzte an und für sich nichts Gravierendes, aber äusserst schmerzhaft. Wie sehr sie die Einsätze der Liechtensteinerin tangiert, wird sich in den nächsten Tagen weisen.