Zum Inhalt springen

Header

Video
Federer - Gojowczyk: Zusammenfassung
Aus sportaktuell vom 21.10.2019.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 7 Sekunden.
Inhalt

1. Runde in Basel Federer beschenkt sich im Jubiläumsspiel gleich selber

  • Roger Federer (ATP 3) lässt Peter Gojowczyk (ATP 112) in der 1. Runde von Basel beim 6:2, 6:1 keine Chance.
  • Für den Schweizer war es das 1500. Spiel auf der ATP-Tour.
  • Nächster Gegner Federers ist am Mittwoch entweder Radu Albot (MDA) oder Dusan Lajovic (SRB).

Roger Federer ist ein Meister der Effizienz. Dies bewies er auch bei seinem 1. Auftritt bei den Swiss Indoors wieder einmal. Nur gerade 8 Punkte gewann er im Startdurchgang beim Aufschlag seines deutschen Gegners Peter Gojowczyk. Doch dies reichte ihm vor seinem Heimpublikum zu 2 Breaks und einem 6:2.

Video
Die perfekten Lobs von Federer
Aus sportlive vom 21.10.2019.
abspielen. Laufzeit 52 Sekunden.

Im Eilzugstempo ging es auch im 2. Durchgang weiter. Gleich bei erster Gelegenheit sicherte sich Federer das 3. Break der Partie. Dass Gojowczyk das prompte Rebreak zum 1:2 gelang, war aus Schweizer Sicht nicht mehr als ein kleiner Betriebsunfall. 4 Games und wenige Minuten später war die Partie schon beendet – nach nur gerade 53 Minuten.

«Das ist für mich auch ok, wenn es schnell geht. Es muss nicht immer ein 7:6 im 3. Satz sein», so ein gelöster Federer im Platzinterview nach dem Sieg. Was er ohnehin gemerkt habe, ist: «Je kürzer das Spiel ist, desto länger dauert das Platzinterview.»

Video
Federer: «Je kürzer der Match, desto länger das Interview»
Aus sportlive vom 21.10.2019.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 11 Sekunden.

Gelungenes Jubiläum

Viel Kraft bei seiner Mission Titelverteidigung vor seinem Heimpublikum vergeudete der 38-Jährige so nicht. Es war zudem gleichzeitig ein gelungenes Jubiläum für Federer, der sein 1500. Spiel auf ATP-Stufe bestritt. Er ist damit hinter Jimmy Connors (1556) die Nummer 2.

Erst am Mittwoch tritt der Schweizer in Basel wieder an. Auf wen er im Achtelfinal trifft, ist noch nicht bekannt: Dusan Lajovic und Radu Albot machen den Gegner aus.

Video
Federer - Gojowczyk: Live-Highlights
Aus sportlive vom 21.10.2019.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 54 Sekunden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.10.19, 18:50 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von jean-pierre Simon  (JPS)
    Maestro ist das richtige Wort.
  • Kommentar von Keller Mägi  (TennisSport)
    Super gespielt und witziges, sehr sympathisches Interview. Hoffen wir doch von beidem mehr erleben zu können.
  • Kommentar von Michel Sutter  (Michel Sutter)
    Als Fedi 20 war, hätt ich jetzt gesagt, super Sache. Er zeigt hier sein bestes Tennis. Andererseits tut das weh, denn viele der Grossen ,sparen' im Match Energie und wenige zeigen diese Spielfreude wie Federer. Und dafür wurde er manche Male bestraft. Ich hoffe deshalb, in der Zusammenfassung kamen nur die langen Ballwechsel dran und das war nicht die Regel. Ich weiss, dass er die Bälle so fabulös treffen kann; ein schlechter Schlag statt zehn gute reicht mir aber auch.
    1. Antwort von Keller Beat  (BeatKeller)
      Lieber Herr Sutter
      Ich verstehe überhaupt nicht was Sie sagen wollen. Können Sie das noch etwas klarer sagen. Wo sparen die grossen, wo wird Fedi bestraft, Sie wollen die schlechten Schläge von Fedi sehen?
    2. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Herr Sutter, was "wollen sie uns sagen"???