Zum Inhalt springen

Header

Video
Stricker unterliegt Andujar in 3 Sätzen
Aus Sport-Clip vom 20.05.2021.
abspielen
Inhalt

3-Satz-Niederlage in Genf Spielverderber Andujar: Stricker scheitert im Viertelfinal

  • Nach Roger Federer scheitert in Genf auch Dominic Stricker an Pablo Andujar.
  • Der 18-Jährige verliert gegen den Spanier 6:4, 4:6, 4:6 und scheidet im Viertelfinal aus.
  • Das entscheidende Break kassiert der Berner im letzten Game der Partie.

Im Achtelfinal hatte Pablo Andujar Roger Federer aus dem Turnier geworfen und damit das Schweizer Generationenduell mit Dominic Stricker verhindert. Der Spanier erwies sich auch am Donnerstag als Spielverderber. Dominic Stricker unterlag der Weltnummer 75 im Viertelfinal 6:4, 4:6, 4:6 und kassierte die erste Niederlage auf ATP-Stufe.

Die Niederlage war umso bitterer, weil sich Stricker im letzten Satz nach 1:4-Rückstand noch erfolgreich zurückgekämpft hatte. Zu Null holte sich der Berner das Re-Break und glich aus. Beim Stand von 4:5 schlug der Linkshänder gegen den Matchverlust auf.

Video
Strickers Re-Break zu Null
Aus Sport-Clip vom 20.05.2021.
abspielen

Und für einmal liess ihn der bis anhin starke Aufschlag – 10 Asse verbuchte Stricker in der gesamten Partie – im Stich. Nach 2:12 Stunden beendete Andujar mit einem Return-Winner das Tennis-Märchen des jungen Schweizers in Genf.

Cuevas schaltet Dimitrov aus

Box aufklappenBox zuklappen

Qualifikant Pablo Cuevas aus Uruguay steht in Genf im Halbfinal. Der 35-Jährige schaltete im Viertelfinal den Bulgaren Grigor Dimitrov in zwei Sätzen aus. Nächster Gegner Cuevas' wird Denis Shapovalov, die Turniernummer 2, sein. Der Kanadier bezwang Laslo Djere (SRB) 6:4, 6:4. Casper Ruud wurde seiner Favoritenrolle gerecht und schlug den Deutschen Dominik Koepfer in 3 Sätzen. Im Halbfinal trifft der Norweger auf Pablo Andujar.

Gewohnt starker Auftakt

Der Start in die Partie war Stricker wie schon fast gewohnt in Genf hervorragend gelungen. Der Berner nahm seinem Kontrahenten den Aufschlag bei erster Gelegenheit ab und zog auf 3:1 davon. Kurze Zeit später kassierte er ebenfalls das Break und musste den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen.

Video
Alles funktioniert: Stricker zeigt die ganze Palette
Aus Sport-Clip vom 20.05.2021.
abspielen

Dass sich der 18-Jährige durch einen Aufschlagsverlust nicht aus der Ruhe bringen lässt, hatte er schon in seinen zwei bisherigen Auftritten in Genf bewiesen. Auch gegen Andujar gelang dem Youngster erneut ein Break, ehe er seinen 1. Satzball zum 6:4 verwertete.

Der 2. Satz verlief beinahe identisch wie der 1. Durchgang. Wieder holte Stricker sogleich das Break, wieder glich Andujar zum 3:3 aus. Beim Stand von 5:4 war es aber der Spanier, der Stricker breakte und ihm somit den 1. Satzverlust der Partie bescherte.

Video
Stricker: «Habe gesehen, dass ich mithalten kann»
Aus Sport-Clip vom 20.05.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 20.05.2021, 14:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Guido Casellini  (CAS)
    Bravo Domi ! Es fehlt "nur" an Erfahrung !!!
  • Kommentar von Tomislav Maric  (Rick Parfitt)
    Es ist ganz einfach: weder ist Stricker so gut, wie Federer so schlecht.
  • Kommentar von Peter Müller  (pedromulinho)
    Ein ganz starkes ATP-Turnierdebüt, grosses Kompliment an Stricker auch zur heutigen Leistung. RF-Bezwinger Andujar ist angeblich doch nicht so "mittelmäßig" unterwegs wie einige Kritiker hier meinten, sonst würde er nicht im HF stehen
    1. Antwort von markus huegli  (Markus Hügli)
      Ein HF in einem Turnier der tiefsten Kat und zudem eher mässig besetzt ist nun tatsächlich kein riesiger Ausweis. Fakt ist, dass Pablo in der Weltrangliste laufend abrutscht und in diesem Jahr auch nur eine ausgeglichene Bilanz aufweist. Schapo wird ihn morgen deutlich in die Schranken weisen.
    2. Antwort von Ursula Sieber  (Ursula Sieber)
      @Markus Hügli
      Sie meinen wohl Caspar Ruud. Grosse Töne spucken über die Mittelmässigkeit von Pablo Andujar und dann nicht den Namen des Gegners kennen...
    3. Antwort von Fabian Wenger  (Friduthe)
      Herr Hügli,

      Sie scheinen wie die meisten Kommentarschreiber welche ständig den Rücktritt con Federer forden null Ahnung von Tennis zu haben. Ein ATP 250 Turnier ist die 4 HÖCHSTE Kategorie der Turniere im Tennis. Darunter sind noch viele Challenger und Future Turniere. Jeder Gegner auf dieser Stufe spielt sackstarkes Tennis! Mässig besetz im Herrentennis sind allerhöchstens R5-R9 Kategorien in der Schweiz alles andere werden Sie wohl nie erreichen.
    4. Antwort von markus huegli  (Markus Hügli)
      @Liebe Frau Sieber; tatsächlich habe ich mich in der Tableau-Hälfte vertan. Aber das Outcome für Andujar ist das gleiche.
      @guter Fabian alias Fridu; wir sprechen hier von Profitennis und da bleibt Pablo Andujar ein mittelmässiger Spieler, den morgen nur noch die wenigsten kennen. Der Vergleich mit Deiner Turnierklasse ist hier gefragt, lieber Wichtigtuer.