Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Zverev - Rublew
Aus Sport-Clip vom 23.08.2021.
abspielen
Inhalt

6:2, 6:3 im Cincinnati-Final Zverev macht mit Rublew kurzen Prozess

Olympiasieger Alexander Zverev hat das Endspiel des ATP-1000-Turniers in Cincinnati in eindrücklicher Art und Weise gewonnen.

Olympiasieger Alexander Zverev hat eine Woche vor dem Start der US Open einen weiteren hochkarätigen Turniersieg gefeiert. Der an Nummer 3 gesetzte Deutsche (ATP 5) gewann das Endspiel gegen den Russen Andrej Rublew (ATP 7) im Schnelldurchgang mit 6:2, 6:3 und holte sich in Cincinnati den 2. Masters-Sieg in diesem Jahr (nach Madrid).

In beide Sätze optimal gestartet

Zverev startete direkt mit einem Break. Später nahm der Hamburger Rublew auch das 2. Aufschlagspiel ab und ging mit 4:0 in Führung. Nach 27 Minuten verwandelte Zverev seinen 2. Satzball mit einem Vorhandvolley.

Durchgang 2 begann erneut mit einem Break für Zverev, der Weltranglistenfünfte dominierte die Partie fast nach Belieben. Kurz vor dem Ziel zeigte er allerdings Nerven und gab sein erstes und einziges Aufschlagspiel ab, machte den Sieg aber nach einer Stunde perfekt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Wiesner  (Peter P. Wiesner)
    Ein Senioren-Tennispaar gratuliert ganz, ganz herzlich zu diesem Sieg.
    Sascha, du ist ein würdiger Nachfolger von Roger und... ein Super-Vorbild für die gesamte Sport-Jugend.
    Mehr kann mann/frau dazu nichts mehr schreiben.
  • Kommentar von Marc Nager  (Manager)
    Glückwunsch an Sascha Zverev! Er spielt absolut begeisterndes Tennis im Moment und es wird Zeit, dass er mal endlich ein Grand-Slam gewinnt. Wenn er es schafft, die Form auf diesem Niveau zu halten, dann dürfte es für jeden schwer werden, gegen ihn zu gewinnen.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Zverev könnte den lang ersehnten Umbruch an der Weltrangliste einleiten.Durch seinen Olympiasieg hat er sicher genug Selbstvertrauen getankt, um die mentale Stärke zu haben in wichtigen Momenten zu bestehen.Zverev hat alles um die Nummer eins zu werden.Alles natürlich in der Möglichkeitsform.
    Ich finde 60 Gstitel sind doch genug für RF/ND/RN.Es ist an der Zeit für die Wachablösung.Klar haben ND/RF was dagegen.Bei RF wirds nichts mehr mit einem GSTitel.Es war eine schöne Zeit RF..
    Time to say..