Zum Inhalt springen

Header

Audio
Frühes Aus für Laaksonen (Radio SRF 3, Abendbulletin, 04.02.2019)
abspielen. Laufzeit 00:23 Minuten.
Inhalt

Ärgerliches Comeback Laaksonen unterliegt Bublik in Montpellier

Bei seinem ersten ATP-Auftritt seit Oktober unterlag der Schweizer dem Kasachen 7:6 (7:2), 1:6, 6:7 (2:7).

Henri Laaksonen (ATP 112) ist das Comeback auf der ATP-Stufe misslungen. Der 27-jährige Schaffhauser unterlag Alexander Bublik (ATP 54) in der 1. Runde des ATP-250-Turniers in Montpellier 7:6 (7:2), 1:6, 6:7 (2:7). Es war Laaksonens erster ATP-Auftritt seit den Swiss Indoors in Basel vom letzten Oktober.

Die Niederlage war durchaus ärgerlich: Laaksonen vergab im 3. Satz eine 4:2-Führung und war beim Stand von 5:4 zwei Punkte vom Sieg entfernt. Bei eigenem Aufschlag hielt sein kasachischer Gegner nicht zurück: Er schlug ganze 20 Asse, leistete sich aber auch 12 Doppelfehler.

Mehr aus ATP-TourLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen