Zum Inhalt springen

Header

Video
Djokovic und Nadal ziehen in Rom-Final ein
Aus Sport-Clip vom 15.05.2021.
abspielen
Inhalt

ATP-1000-Turnier in Rom Djokovic macht Traumfinal gegen Nadal perfekt

Novak Djokovic gewinnt in Rom den Halbfinal gegen den Italiener Lorenzo Sonego in 3 Sätzen. Im Final wartet Rafael Nadal.

Beim ATP-1000-Turnier kommt es am Sonntag zum Traumfinal zwischen Novak Djokovic und Rafael Nadal. Im Kampf um den Titel stehen sich die beiden Giganten zum 57. Mal gegenüber. Es wird das erste Duell zwischen dem Serben und dem Spanier seit dem French-Open-Final 2020. Damals hatte sich Nadal in drei Sätzen durchgesetzt.

Djokovic mit erfolgreicher Doppelschicht

Auf dem Weg in den Final musste Djokovic am Samstag Schwerstarbeit leisten. Zuerst stand die Fortsetzung des am Freitag unterbrochenen Viertelfinals gegen Stefanos Tsitsipas an. Gegen den Griechen (ATP 6) machte er einen Satzrückstand wett. Im entscheidenden Durchgang lag er zweimal mit Break hinten, schaffte aber noch die Wende.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Den Final des ATP-1000-Turniers in Rom sehen Sie am Sonntag ab 17:00 Uhr live auf SRF info und in der SRF Sport App.

Wenige Stunden später wurde Djokovic im Halbfinal vom Italiener Lorenzo Sonego (ATP 33) während 2:44 Stunden gefordert. Im dritten Satz schaffte er die Differenz dank zwei Breaks.

Weniger Aufwand musste Nadal betreiben. Der Sandplatz-König setzte sich gegen den Amerikaner Reilly Opelka (ATP 47) in 92 Minuten mit 6:4 und 6:4 durch.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Flobim  (Superwoman)
    Das ist nur ein Traumfinal wegen den Namen und der Klassierung. Effektiv haben diese zwei dieses Mal eher Glück gehabt. Djokovic wegen den Unterbrüchen gegen Tsitsipas und Nadal gegen Sinner. Aber gut, man kann das natürlich auch auf Klasse zurückführen... aber es wird in Kürze eine Verschiebung stattfinden
    1. Antwort von Tomislav Maric  (Rick Parfitt)
      Ja klar. Das mit der Verschiebung hören wir die letzten zehn Jahre