Zum Inhalt springen

Header

Die entscheidenden Ballwechsel bei Sinner vs. Djokovic
Aus Sport-Clip vom 15.11.2023.
Inhalt

ATP Finals in Turin Sinner zwingt Djokovic nach 3:09 Stunden in die Knie

Der Lokalmatador gewinnt auch sein zweites Spiel in Turin. Debütant Holger Rune jubelt nach 17 Minuten.

Jannik Sinner (ATP 4) hat auch sein zweites Spiel bei den ATP Finals in Turin erfolgreich gestaltet. Der 22-jährige Italiener rang Novak Djokovic (ATP 1) in einem hochklassigen Spiel in der grünen Gruppe in drei Sätzen mit 7:5, 6:7 (5:7), 7:6 (7:2) nieder.

Nach 3:09 Stunden konnte der Lokalmatador zum Jubel ansetzen, nachdem er das Tiebreak gegen die Weltnummer 1 mit 7:2 für sich entschieden hatte. Sinner war zuvor im Satz mit 4:2 in Führung gegangen, doch Djokovic konterte postwendend.

Duell auf Augenhöhe

Den ersten Durchgang hatte sich Sinner dank des einzigen Service-Durchbruchs in der entscheidenden Phase zum 6:5 geschnappt, ehe er den ersten Satzball verwertete.

Auch in der Folge war es ein enges Duell, in dem sich das Niveau der beiden Kontrahenten bis ins Tiebreak die Waage hielt. In der Kurz-Entscheidung hagelte es gleich sechs Mini-Breaks – kurze Zeit später nutzte Djokovic seinen zweiten Satzball zum 7:5.

Djokovic: «Jannik hat sich den ‹Skalp› verdient»
Aus Sport-Clip vom 15.11.2023.

Rune siegt nach 3 Games

Holger Rune (ATP 8) darf weiter auf den Einzug in den Halbfinal hoffen. Der 20-jährige Däne profitierte in seinem 2. Gruppenspiel am Dienstag von der verletzungsbedingten Aufgabe des Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 6). Schon nach 17 Minuten war die Partie beim Stand von 2:1 für Rune beendet.

«Es war sehr unglücklich», sagte Rune nach dem Kurzeinsatz: «Wir konnten alle in seinem 1. Servicegame schon sehen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ich wünsche ihm alles Gute.» Am Sonntag hatte der Turnier-Debütant Rune sein Startspiel in 3 Sätzen nach grossem Kampf gegen Djokovic verloren.

Tsitsipas, der offenbar Probleme mit dem Rücken bekundete, hatte bereits 2021 beim Saisonabschluss der 8 Jahresbesten verletzungsbedingt aufgeben müssen. 2019 in London hatte er die ATP Finals gewonnen.

SRF zwei, Sportflash, 13.11.23, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel