Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Djokovic – Zverev
Aus Sport-Clip vom 21.11.2021.
abspielen
Inhalt

ATP Finals in Turin Zverev schlägt Djokovic und fordert im Final Medwedew

  • Alexander Zverev schlägt Novak Djokovic im Halbfinal der ATP Finals 7:6 (7:4), 4:6 und 6:3 und steht im Final.
  • Gegner im Endspiel am Sonntag (17:05 Uhr live auf SRF) ist Titelverteidiger Daniil Medwedew.
  • Der Russe setzt sich im 1. Halbfinal des Tages gegen den Norweger Casper Ruud (ATP 8) mit 6:4, 6:2 durch.

Ein katastrophales Aufschlagspiel von Novak Djokovic zu Beginn des 3. Satzes brachte die Entscheidung: Die serbische Weltnummer 1, die ab Mitte des 2. Satzes Aufwind bekommen hatte, schenkte Alexander Zverev (ATP 3) das Game zum 3:1 mit 4 unerzwungenen Fehlern.

Diesen Vorsprung liess sich der deutsche Olympiasieger in einem hochklassigen und umkämpften Duell nicht mehr nehmen – obwohl er beim Stand von 4:2 noch einmal zittern und einen Breakball abwehren musste. Nach zweieinhalb Stunden verwertete er seinen 1. Matchball zum 4. Sieg im 11. Duell mit dem Serben.

Video
Monsterballwechsel geht an Djokovic
Aus Sport-Clip vom 20.11.2021.
abspielen

Federer bleibt Rekordsieger

Zverevs Sieg dürfte auch Roger Federer freuen. Djokovic, der das Turnier zuletzt 2015 gewonnen hatte, muss weiter auf seinen 6. Triumph am Saisonend-Turnier warten. Der Schweizer bleibt damit alleiniger Rekordsieger an den ATP Finals.

Medwedew lässt Ruud keine Chance

Im Kampf um den Titel 2021 kommt es für Zverev nun zum Duell mit Daniil Medwedew. Der Russe war im 1. Halbfinal des Tages seiner Favoritenrolle gerecht geworden und bezwang Casper Ruud souverän mit 6:4, 6:2. Medwedew musste seinem Gegner aus Norwegen im gesamten Spielverlauf keine Breakchance zugestehen. Vor allem bei den längeren Ballwechseln liess der Russe Ruud meist keine Chance.

Live-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Sie können das Endspiel der ATP Finals zwischen Daniil Medwedew und Alexander Zverev am Sonntag ab 17:05 Uhr live auf SRF info und im Stream mit Ticker in der SRF Sport App mitverfolgen.

Vorteil Medwedew

Für Medwedew war es der 9. Sieg in Folge bei den ATP Finals. Der Vorjahressieger traf schon in der Gruppenphase auf Zverev und rang den Deutschen in 3 Sätzen nieder. Sowieso scheint Medwedew im Endspiel leichter Favorit zu sein: Der Weltranglisten-Zweite hat die letzten 5 Direktduelle allesamt für sich entschieden.

Medwedew hat an den Finals mittlerweile 9 Siege in Folge aneinandergereiht. Kommt ein 10. dazu, verteidigt er seinen Titel – den er im Vorjahr noch in London gewonnen hatte – erfolgreich. Etwas, das zuletzt Djokovic vor 6 Jahren gelungen war.

Video
Medwedew macht mit Ruud kurzen Prozess
Aus Sport-Clip vom 20.11.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 20.11.21, 21:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Tomislav Maric  (Rick Parfitt)
    Die No7e hater wieder mal im kurzen Glück. Erbärmlich. Eure Schmerzen sind noch lange nicht vorbei.
  • Kommentar von Peter Meienberger  (Meienberger)
    Aus meiner Sicht hat Djokovic an Lockerheit verloren im Bewusstsein, definitiv zum sportlich Besten avancieren zu können. Vom Jäger zum Pionier ist kein Leichtes.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Nole schwächelt und hat Zeit zum "nachdenken" , Sascha hat das sehr cool gemacht im 3 Satz, Chapeau!