Zum Inhalt springen

ATP-Tour Cilics Mühe mit dem Supertalent

Marin Cilic hat sein Startspiel an den Geneva Open gewonnen. Der zweite Top-10-Spieler im Turnier neben Stan Wawrinka hatte mit dem russischen Supertalen Andrej Rublew allerdings grosse Probleme.

Marin Cilic bei einem Backhand-Schlag.
Legende: In Bedrängnis Marin Cilic musste in Genf hart kämpfen. Keystone

US-Open-Champion Marin Cilic besiegte den 17-jährigen Junioren-Weltmeister Andrej Rublew nach einem abgewehrten Matchball im Tiebreak in 101 Minuten mit 4:6, 7:6 (9:7), 6:1. Rublew (ATP 229) lieferte trotz der Niederlage einen weiteren Beweis für sein grosses Potenzial.

Seit Rafael Nadal vor 12 Jahren überstand kein Junior mehr wie Rublew an fünf ATP-Turnieren hintereinander mindestens eine Runde. Cilic seinerseits bestreitet in Genf erst sein sechstes Turnier nach einer Schulteroperation. Zum zweiten Mal nach Monte Carlo erreichte der Kroate die Viertelfinals.

Tipsarevic und Juschni bereits out

Bereits ausgeschieden in Genf sind die beiden ehemaligen Weltranglistenachten Janko Tipsarevic und Michail Juschni. Tipsarevic, der vor einem Monat wie Cilic ein Comeback nach langer Verletzungspause (Fuss) gegeben hat, holte gegen den Usbeken Dennis Istomin bloss zwei Games (0:6, 2:6). Juschni unterlag dem Kolumbianer Santiago Giraldo 4:6, 4:6.

Wawrinka am Mittwoch

Wawrinka am Mittwoch

Stan Wawrinka wird seine Zweitrunden-Partie in Genf am Mittwoch bestreiten. Der Romand, die Nummer 1 der Setzliste, trifft auf Lukas Rosol (Tsch).

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.