Zum Inhalt springen
Inhalt

ATP-Tour Der neue König besteigt auch in Paris den Thron

Andy Murray ist derzeit nicht zu schlagen. Mit dem Finalsieg an den Paris Masters gewann der Schotte sein 4. Turnier in Serie.

Legende: Video Die entscheidenden Ballwechsel bei Murray - Isner abspielen. Laufzeit 01:34 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.11.2016.

Rom, London, Wimbledon, Rio, Peking, Schanghai, Wien und jetzt auch noch Paris: Andy Murray, ab Montag Nummer 1 der Weltrangliste, war auch in der französischen Hauptstadt nicht zu schlagen. Er setzte sich im Final gegen John Isner (ATP 27) in 3 Sätzen mit 6:3, 6:7 (4:7) und 6:4 durch.

Isner wehrt sich

Service-Spezialist Isner wehrte sich tapfer. In den ersten beiden Sätzen vergab er 6 Breakchancen, während Murray seine einzige Chance auf einen Servicedurchbruch nutzte. Mit 18 Assen konnte sich der Amerikaner zudem auf seinen Aufschlag verlassen. Erst nach 2:17 und dem Break zum 6:4 stand Murray als Sieger fest.

Legende: Video Murray: «Jahr ist noch nicht zu Ende» abspielen. Laufzeit 00:44 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.11.2016.

Lange Ungeschlagenheit

Es sind beeindruckende Zahlen, welche Murray nach dem Turniersieg in Paris aufweist. In der laufenden Saison siegte er in 79 Spielen 70 mal. Seine letzte Niederlage auf der Tour zog er am 7. September gegen Kei Nishikori ein. Mit seinem 8. Turniersieg im laufenden Jahr schaffte er sich auch ein kleines Polster in der Weltrangliste: 405 Punkte liegt er nun vor Novak Djokovic.

Legende: Video Gestatten: Andy Murray, die neue Nummer 1 der Welt abspielen. Laufzeit 03:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.11.2016.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.