Djokovic stoppt Murrays Höhenflug

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic steht in Paris-Bercy nach einem 7:5, 6:2-Sieg über Andy Murray im Halbfinal. Dort trifft der Serbe auf US-Open-Finalist Kei Nishikori.

Video «Tennis: ATP Paris-Bercy, Djokovic - Murray» abspielen

Zusammenfassung Djokovic - Murray

1:51 min, aus sportaktuell vom 31.10.2014

Djokovic hat auch das 4. Duell in diesem Jahr gegen Murray für sich entschieden. Ausserdem stoppte er den Höhenflug des Schotten, der zuletzt in Valencia und Wien triumphiert hatte.

Murray bricht ein

Zusatzinhalt überspringen

ATP Finals: Starterfeld steht

Kei Nishikori und der Kanadier Milos Raonic, der für seinen Sieg über Federer belohnt worden ist, stellten als letzte Spieler die Qualifikation für das Jahresend-Turnier sicher. Daneben werden Novak Djokovic, Roger Federer, Stan Wawrinka, Marin Cilic, Andy Murray und Tomas Berdych am Start stehen. Rafael Nadal fehlt bekanntlich.

Bis zu Beginn den 2. Satzes gestaltete sich das Spielgeschehen ausgeglichen. Djokovic hatte im 1. Umgang die letzte Möglichkeit zum Break genutzt und den Satz mit 7:5 für sich entschieden. Im 2. Durchgang ging Murray schnell mit Break 2:1 in Führung, ehe beim Weltranglisten-8. der Faden komplett riss.

Djokovic sicherte sich in der Folge 5 Games in Serie und feierte letztendlich einen ungefährdeten Zweisatz-Sieg. Es war sein 15. Erfolg im 24. Direktduell.

Nishikori löste London-Ticket

Im Kampf um den Finaleinzug wartet Nishikori auf den Titelverteidiger. Der Japaner verdiente sich das Duell mit einem erkämpften 3:6, 7:6 (7:5), 6:4 gegen den spanischen Vorjahres-Finalisten David Ferrer.

Nishikori sicherte sich damit auch einen Platz an den ATP Finals, die am 9. November in London beginnen.