Djokovic zittert sich weiter – Wawrinkas Auftaktgegner steht fest

Novak Djokovic hat bei seinem Auftakt am ATP-1000-Turnier in Monte Carlo nur mit äusserster Mühe ein Ausscheiden vermieden. Stan Wawrinka bekommt es nach einem Freilos mit Jiri Vesely zu tun.

Video «Djokovic müht sich zum Sieg (SNTV)» abspielen

Djokovic müht sich zum Sieg (SNTV)

1:12 min, vom 18.4.2017

Da kam die Weltnummer 2 noch einmal mit einem blauen Auge davon: Novak Djokovic stand bei seinem Auftakt in Monte Carlo gegen Gilles Simon (ATP 32) kurz vor dem Aus, setzte sich nach über 2:30 Stunden dann aber noch mit 6:3, 3:6, 7:5 durch.

Eine Frage der Effizienz

Dass der Franzose im Schlusssatz an der Sensation roch und beim Stand von 5:4 zum Matchgewinn aufschlug, lag primär an seiner eindrücklichen Quote bei Breakchancen: Simon verwertete 5 von 6 Möglichkeiten zum Servicedurchbruch, während Djokovic seinem Kontrahenten nur bei 6 von 16 Gelegenheiten den Aufschlag abnehmen konnte.

Wawrinka trifft auf Vesely

Stan Wawrinka trifft nach einem Freilos am Mittwoch um 11 Uhr morgens auf Jiri Vesely. Der 1,98 Meter grosse Tscheche besiegte Mischa Zverev mit 7:6 (7:3) und 6:3. Der im Fürstentum an Nummer 3 gesetzte Romand und Vesely standen sich bislang einmal gegenüber. 2014 gewann Wawrinka an den US Open in 3 Sätzen. Zwei Durchgänge wurden allerdings erst im Tiebreak entschieden.