Federer besucht Kinderzentrum

Am Rande des ATP-250-Turnier in Halle (De) hat Roger Federer den kleinen Patienten im Kinderzentrum der «von Bodelschwinghschen Stiftungen» einen Besuch abgestattet.

Video «Roger Federer im Kinderzentrum» abspielen

Roger Federer im Kinderzentrum

1:09 min, vom 10.6.2013

Federer, selbst Gründer einer Stiftung für die Bildungsarbeit in Afrika, überreichte gemeinsam mit Ralf Weber, Turnierdirektor des ATP-Turniers in Halle, einen Scheck in Höhe von 5'000 Euro an den Klinikleiter. Das Geld soll dafür verwendet werden, um einen Aufenthaltsraum auf einer der Stationen des Zentrums zu modernisieren. Dort werden Kinder mit neurologischen und psychosomatischen Erkrankungen behandelt.

Federer: «Solche Besuche geben mir viel»

«Für mich sind diese Besuche immer sehr wichtig. Weil ich weiss, wie sehr sich die Kinder darüber freuen», sagte Federer, «aber auch mir persönlich gibt dies sehr viel.» Federer verteilte zur Freude der Kinder Plüschausgaben des Turniermaskottchens sowie 40 Eintrittskarten für den Dienstag.

«Ich bin glücklich, dass Roger den Kindern so tolle Momente der Erinnerung schenken konnte», sagte Weber. Federer brachte zudem auch noch das Namensschild für das Therapiezimmer an, dem sein Jugendfreund Marco Chiudinelli seinen Namen als Pate gegeben hatte.