Federer nach Steigerungslauf weiter

Roger Federer steht beim ATP-500-Turnier in Hamburg im Achtelfinal. Die Weltnummer 5 bezwang den Einheimischen Daniel Brands nach Startproblemen in drei Sätzen. Nächster Gegner ist der Tscheche Jan Hajek.

Video «Tennis: Federer - Brands» abspielen

Spielbericht Federer - Brands («sportaktuell»

3:07 min, vom 17.7.2013

Nach 85 Minuten hatte Roger Federer die erste Hürde am Hamburger Rothenbaum gemeistert. Ein Schaulaufen war es allerdings bei seinem ersten Auftritt mit dem neuen Racket-Modell (grösserer Schlägerkopf) nicht.

Doch dank einer klaren Leistungssteigerung nach verlorenem Startsatz siegte Federer am Ende gegen die Weltnummer 58 doch noch standesgemäss mit 3:6, 6:3 und 6:2.

Aufschlag als Stärke

Vor allem bei eigenem Service zeigte sich Federer am Tag des 26. Geburtstags seines Gegners teilweise unwiderstehlich. 4 der 5 Aufschlagspiele im zweiten Satz gewann er zu Null, für den Gewinn dieses Durchgangs benötigte er 24 Minuten.

Federer kontrollierte das Geschehen gegen den Niederbayer nach dem 3:6 im ersten Satz praktisch nach Belieben, ohne allzu heftig forcieren zu müssen. Die Entscheidung führte der Schweizer, der das Turnier bereits viermal gewinnen konnte, im 3. Umgang mit einem Doppel-Break zu Beginn herbei.

Erneute Premiere

Im Achtelfinal trifft Federer auf den tschechischen Qualifikanten Jan Hajek. Gegen die aktuelle Weltnummer 140 duellierte sich der Schweizer bislang noch nie auf der Tour - wie bereits zuvor auch gegen Brands.

Hajek setzte sich in seinem Sechzehntelfinal eher überraschend gegen den Letten Ernests Gulbis (ATP 36) in 3 Durchgängen durch.