Zum Inhalt springen

Header

Video
Tennis: ATP Dubai, Federer-Jaziri
Aus Sport-Clip vom 25.02.2013.
abspielen
Inhalt

ATP-Tour Federer nach Umweg in Runde 2

Roger Federer ist nach Startschwierigkeiten in die 2. Runde des ATP-500-Turniers in Dubai eingezogen. Die Weltnummer 2 besiegte den Wildcard-Inhaber Malek Jaziri aus Tunesien mit 5:7, 6:0 und 6:2.

Im ersten Duell mit dem 29-jährigen Tunesier hatte Federer zu Beginn deutlich mehr Mühe, als ihm lieb war. Der Weltranglisten-Zweite hatte die Partie in seinem Zweitwohnsitz unter Kontrolle, obwohl er in den ersten zwei Aufschlagspielen Jaziris drei Breakbälle nicht zu verwerten vermochte. Ein miserables Aufschlagspiel beim Stand von 5:5 brachte den Schweizer aber in die Bredouille - und der Weltnummer 128 einen Satzgewinn.

Heikler Moment im 3. Satz

Nachdem Federer den zweiten Satz problemlos in 23 Minuten für sich entschied, hatte er zu Beginn des dritten Satzes noch einmal einen heiklen Moment zu überstehen, als er beim Stand von 1:1 einen Breakball gegen sich hatte. Der Baselbieter brachte seinen Aufschlag aber durch und liess in der Folge nichts mehr anbrennen. Nach 90 Minuten verwandelte er nach einem Fehler Jaziris seinen dritten Matchball.

Nächster Gegner ist ein Spanier

In der 2. Runde trifft Federer auf den Sieger des spanischen Duells zwischen Marcel Granollers und Albert Montanes.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von David , Bretzwil
    also bitte ruedi keller, was für ein unpassender kommentar!!! nur weil federer mal nicht durchmarschiert... wen sie selber tennis spielen wissen sie dass man manchmal nicht gerade ins spiel kommt, das kann passieren. also bitte lassen sie solche kommentare
  • Kommentar von Robintom , Esslingen
    Soll zurücktreten und sich outen - die Liebe zu Rafael.
  • Kommentar von Ruedi Keller , Zürich
    Auf Umwegen zum Ende der Karriere...
    1. Antwort von Müslüm , Surich
      @R.Keller, Surich
      Es git e bisseli su vile neider dii den roscher nicht möge tuen! waruum? er isch doch eine grosse sterneli am schweizer schporthimmel..