Zum Inhalt springen

Header

Roger Federer spielt in Madrid auf Sand.
Legende: Wieder angriffig Roger Federer wird in Madrid an den Start gehen. Keystone
Inhalt

ATP-Tour Federer sagt Ja zu Madrid

Roger Federer hat seine Teilnahme am ATP-1000-Turnier in Madrid bis zuletzt offen gelassen. Nun aber meldet der Veranstalter die definitive Zusage des «Maestro».

Nach dem Viertelfinal-Out in Monte-Carlo vor 2 Wochen wird Roger Federer seine Sandsaison in Madrid fortsetzen. Der 34-Jährige nahm den Event, der am 1. Mai in der «Zauberbox» beginnt, in seinen Turnierkalender auf.

Der Veranstalter ist geradezu euphorisch über die Zusage der Weltnummmer 3. «Federer ist einer der besten Tennisspieler der Geschichte. Und er ist ein Liebling der Fans. Wir erwarten ihn mit offenen Armen», heisst es auf der Website.

Im Tiebreak-Knüller den Kürzeren gezogen

Der Baselbieter ist zum 12. Mal in der spanischen Hauptstadt zu Gast. Zwischen 2006 und 2012 konnte er das Turnier 3 Mal gewinnen.

Keine guten Erinnerungen hat er dagegen an seine letztjährige Teilnahme. Nach einem Freilos bedeutete bereits die 2. Runde Enstation. In einem dramatischen Match konnte Nick Kyrgios den Favoriten mit 6:7 (2:7), 7:6 (7:5) und, 7:6 (14:12) zermürben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Margrit Burkard-Wunderli , Ste.Catherine de la Jacques Cartier, Québec Kanada
    Auch wir empfangen Roger Federer mit "offenen Armen" in unserer Stube. Wir freuen uns, dass er dabei ist, dann sind die Spiele nicht so eintönig. Wir wünschen ihm viel Glück. Bald beginnt das "Herzpöpperle"! Bis dänn! ❤️liche Grüsse an alle in der Schweiz. Margrit Burkard-Wunderli
    1. Antwort von Hans Imhof , Bern
      Mitmachen ist alles?!? Er scheidet sowieso spätestens im 3. Spiel aus!
  • Kommentar von Marco Hafner , Alpenblickstrasse 4
    Finde ich gut
  • Kommentar von Jack Lamotta , Berlin
    Man muss körperlich topfit sein um die french open zugewinnen. Die favoriten sind djokovic, nadal und wawrinka. Um djokovic bei gslams zu besiegen ist mitlerweile so,wie als müsste man den schwergewichts weltmeister im boxen besiegen. Fitness, psyche, im mental bereich und das körpliche muss stimmen. Freu mich mehr auf die french open als auf die fussball europameisterschaft.