Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

ATP-Tour Federer scheitert an Nishikori

Roger Federer ist beim ATP-1000-Turnier von Miami im Viertelfinal ausgeschieden. Der Weltranglisten-Fünfte unterlag dem Japaner Kei Nishikori (ATP 21) nach 2:08 Stunden mit 6:3, 5:7, 4:6.

Nachdem Federer die ersten beiden Matchbälle dank zwei guten Aufschlägen noch abwehren konnte, verwertete Nishikori den dritten mit einem herrlichen Rückhandwinner und setzte sich zum zweiten Mal in Folge gegen den 17-fachen Grand-Slam-Sieger durch. Letztes Jahr hatte er Federer im Achtelfinal beim ATP-1000-Turnier von Madrid geschlagen.

Probleme bei eigenem Aufschlag

Zu Beginn der Partie hatte alles nach dem 23. Saisonsieg für Federer ausgesehen. Der Baselbieter zog im 1. Satz rasch auf 4:1 davon und konterte seinen ersten Serviceverlust an diesem Turnier mit einem weiteren Break. Auch im 2. Durchgang führte Federer zweimal mit Break, musste dem Japaner aber jeweils das Re-Break zugestehen. Beim Stand von 5:6 gab der Schweizer zum dritten Mal im zweiten Satz sein Aufschlagspiel ab.

Hatte Federer zu Beginn des Turniers bei eigenem Aufschlag noch brilliert, lief es dem Weltranglisten-Fünften gegen Nishikori gar nicht nach Wunsch. Insbesondere nach dem zweiten Aufschlag bekundete er jeweils grosse Mühe und gewann in den Durchgängen 2 und 3 nur gerade 11 von 26 Punkten.

Frühestes Turnier-Out der Saison

Der zweifache Miami-Sieger Federer verpasste damit seinen 50. Halbfinal auf Masters-Ebene. Gleichzeitig scheiterte er im fünften Turnier des Jahres erstmals vor der Runde der letzten Vier.

Nishikori, der im Achtelfinal gegen David Ferrer (ATP 4) im Tie-Break des dritten Satzes vier Matchbälle abgewehrt hatte, trifft im Halbfinal auf Novak Djokovic (ATP 2). Der Serbe schlug im Viertelfinal den Schotten Andy Murray (ATP 6) in zwei Sätzen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

27 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Raffi , fort
    de Rafa isch aber scho en Satz hine Hr. Imhof. Oder lueged mehr wider nu Zämefassig???!
    1. Antwort von Hans Imhof , Bern
      Rafa schafft aber immer das Match noch zu drehen! Federer leider nicht mehr! Irgendwie habe ich aber den Verdacht, dass er absichtlich verloren hat, um ein erneutes Duell mit Djokovic und Nadal zu vermeiden!
  • Kommentar von Hans Imhof , Bern
    Ich habe die Zusammenfassung gesehen. Was mir sehr gefällt ist, dass RF wieder Tennis spielt und nicht einfach panisch die Bälle weghaut wie im letzten Jahr. So wird sich alles von alleine weiter entwickeln. RF ist auf dem richtigen Weg und das ist der zentrale Punkt. Ansonsten bleibt nur zu sagen, dass Niederlagen zum Sport einfach dazu gehören und der Japaner hat gut gespielt; also kann so etwas eben geschehen, auch wenn RF viele Chancen liegen liess. 2014 wird ein gutes Jahr!
  • Kommentar von Dano Gentile , Bienne
    Wie war doch der Kommentar von Herr Federer gegen den Gegner Gasquet im Achtelfinal: Da habe ich schon etwas mehr erwartet!(?).