Federer und Wawrinka treffen in Basel auf Franzosen

Roger Federer und Stanislas Wawrinka erwarten zum Turnierauftakt lösbare Aufgaben. Auf Henri Laaksonen wartet dagegen eine Herkulesaufgabe: Der Nachwuchsmann bekommt es mit dem topgesetzten Juan Martin Del Potro zu tun.

Video «Tennis: Auslosung Swiss Indoors» abspielen

Tennis: Auslosung Swiss Indoors

1:35 min, vom 19.10.2013
Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Sie können die Eröffnungspartie zwischen Federer und Mannarino am Montag ab 18:25 Uhr auf SRF zwei oder im Livestream mitverfolgen.

Das Tableau für die diesjährigen Swiss Indoors in Basel, die am Montag starten, steht. Die beiden Schweizer Top-10-Spieler treffen zum Auftakt auf zwei Franzosen: Roger Federer bekommt es bei seinem Heimturnier mit Adrian Mannarino (ATP 60) zu tun, Stan Wawrinka erwartet Edouard Roger-Vasselin (ATP 65). Für die Nummer 4 bzw. 3 der Turnier-Setzliste dürften die Aufgaben lösbar sein.

Zusatzinhalt überspringen

Absage von Raonic

In Basel nicht dabei ist Milos Raonic (ATP 11). Durch die Absage des Kanadiers steigen Federers und Wawrinkas Chancen für ein Ticket beim Masters in London, für das die 8 Jahresbesten teilnahmeberechtigt sind.

Kein Losglück für Laaksonen und Chiudinelli

Auf die mit einer Wild Card ausgestatteten Henri Laaksonen und Mario Chiudinelli warten dagegen ungleich schwierigere Aufgaben: Laaksonen bekommt es mit Titelverteidiger Juan-Martin Del Potro zu tun (ATP 5, Nr. 1 des Turniers), der Basler Chiudinelli trifft auf den Japaner Kei Nishikori (ATP 18/6).