Federer: Via Sandplatz nach Nordamerika

Drei Wochen nach dem frühen Wimbledon-Out kehrt Roger Federer in Hamburg auf die ATP-Tour zurück. Am Rothenbaum ist der Weltranglistenfünfte topgesetzt und trifft am Mittwoch auf den Deutschen Daniel Brands (ATP 53).

Video «Tennis: Roger Federer vor dem ATP-Turnier in Hamburg («sportaktuell»)» abspielen

Roger Federer vor dem ATP-Turnier in Hamburg («sportaktuell»)

2:09 min, vom 15.7.2013

Zum ersten Mal seit 2004 spielt Roger Federer vor den US Open auf Sand. Für die Weltnummer 5 geht es in erster Linie darum, die Sicherheit zurückzugewinnen. «Die Entscheidung für das Turnier fiel kurz nach Wimbledon, weil ich mehr Matches spielen wollte», sagte er am Montag in der Hansestadt. Nach Hamburg wird er in Gstaad noch ein Sandplatz-Turnier bestreiten, bevor er in Montreal und Cincinnati sowie an den US Open auf Hartplatz antritt.

Highlight vor 6 Jahren

Letztmals spielte Federer 2008 in Hamburg. Bis zu jenem Jahr war das Turnier im Kalender noch vor den French Open angesetzt und höher eingestuft (ATP-1000 statt ATP-500). Im Endspiel musste er sich damals Rafael Nadal geschlagen geben.

Zuvor hatte Federer das Turnier am Rothenbaum viermal gewonnen (2002, 2004, 2005 und 2007). Sein Highlight: Mit dem Final-Sieg 2007 gegen Nadal beendete er dessen längste Siegesserie auf Sand (81 Siege).

Video «Federers Triumph in Hamburg 2007» abspielen

Federers Triumph in Hamburg 2007

3:43 min, vom 15.7.2013