Federer, Wawrinka und die unterschiedlichen Vorzeichen

Auch nach der Absage der Weltnummer 1 Rafael Nadal ist das Teilnehmer-Feld an den Swiss Indoors Basel hochkarätig besetzt. Mit Titelverteidiger Juan Martin Del Potro, Tomas Berdych, Roger Federer, Stanislas Wawrinka und Richard Gasquet stehen gleich fünf Top-10-Spieler am Start.

Roger Federer und Stanislas Wawrinka standen sich in Basel 2011 im Halbfinal gegenüber. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kommt es zur Revanche? Roger Federer und Stanislas Wawrinka standen sich in Basel 2011 im Halbfinal gegenüber. EQ Images

Basel kommt im diesem Jahr eine besondere Bedeutung als Etappenort beim Kampf um ein Ticket für die ATP World Tour Finals zu. So auch für die beiden Schweizer Federer und Wawrinka, die neben Gasquet, Jo-Wilfried Tsonga und Milos Raonic noch um einen der 3 Plätze kämpfen.

Federer - Wawrinka im Halbfinal von Basel 2011

4:27 min, aus sportaktuell vom 5.11.2011

Wawrinka noch ohne «Heimsieg»

Federer und Wawrinka gehen mit unterschiedlichem Erwartungsdruck ins Turnier. Für Federer wäre ein vorzeitiges Scheitern ein weiterer Tiefpunkt einer ohnehin enttäuschenden Saison, für Wawrinka wäre die erstmalige Final-Teilnahme der Höhepunkt einer Spielzeit, in der sein Stellenwert eine neue Dimension erreicht hat. Ein Turniersieg in der Schweiz fehlt Wawrinka noch. Federer triumphierte bei seinem Heimanlass fünfmal.

Die Auslosung des Hauptfeldes, in welchem auch die beiden Schweizer Wildcard-Inhaber Marco Chiudinelli und Henri Laaksonen stehen, findet am Samstag statt.

Roger Federers und Stanislas Wawrinkas Abschneiden in Basel

JahrFedererWawrinka
1998Erste RundeNicht am Start
1999ViertelfinalNicht am Start
2000FinalNicht am Start
2001FinalNicht am Start
2002HalbfinalNicht am Start
2003AchtelfinalErste Runde
2004Nicht am StartErste Runde
2005Nicht am StartErste Runde
2006SiegHalbfinal
2007SiegAchtelfinal
2008SiegErste Runde
2009FinalViertelfinal
2010SiegNicht am Start
2011SiegHalbfinal
2012FinalErste Runde