Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Medwedew für Nadal kein Gradmesser abspielen. Laufzeit 01:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.08.2019.
Inhalt

Finalsieg gegen Medwedew Nur zu Beginn mit Mühe: Nadal holt in Montreal Titel Nummer 83

  • Rafael Nadal (ATP 2) gewinnt in Montreal und sichert sich seinen 35. ATP-1000-Titel, den 83. insgesamt.
  • Im Final lässt er Daniil Medwedew (ATP 9) beim 6:3, 6:0 keine Chance.
  • Der Final dauert nur 70 Minuten.

Rafael Nadal weiss mit seinen 33 Jahren mittlerweile, wie man seine Gegner schlägt. Gegen Daniil Medwedew brauchte er dafür genaugenommen nur 10 Minuten.

So lange dauerte es nämlich, bis er das 1. Game im Final des ATP-1000-Turniers von Montreal gewonnen hatte. Es war ein Game, in dem Medwedew losgelegt hatte wie die Feuerwehr und den Spanier ins Schwitzen brachte. Doch am Ende ging doch Nadal mit 1:0 in Führung.

Medwedew baut ab, Nadal wird immer stärker

Und viel wichtiger: Er setzte damit auch ein Zeichen. So stark Medwedew auch begonnen hatte, er konnte das Niveau nicht halten. Im 1. Durchgang gab er seinen Aufschlag zum 1:3 ab und verlor anschliessend den Satz mit 3:6.

Danach kam vom Russen nicht mehr viel. Gleich 3 Mal breakte Nadal seinen Gegner im 2. Umgang und gab nur noch 11 Punkte ab. Nach nur 70 Minuten war Nadals 3. Titelgewinn des Jahres nach Rom und den French Open Tatsache.

Nadal besser als Djokovic und Federer

Mit seinen 35 Titeln ist Nadal der erfolgreichste Spieler bei den ATP-1000-Turnieren. Novak Djokovic steht bei 33 und Roger Federer bei 28.

Djokovic und Federer verzichteten in diesem Jahr auf einen Start in Montreal, sind aber in Cincinnati wieder am Start. Nadal sagte kurz nach seinem Triumph in Kanada für den ATP-1000-Event in Ohio ab. Grund: Er will sich für das letzte Grand-Slam-Turnier der Saison (US Open ab 26. August) schonen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 8.8.19, 6:30 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dominik Kessler  (dominikk)
    Man kann es kaum glauben, aber mit dem erneuten Sieg am Rogers Cup hat Nadal zum ersten Mal in seiner glorreichen Karriere bei einem Hartplatz-Turnier den Titel verteidigen können!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von martin schmid  (martin schmid)
    Ein weiterer fast geschenkter Titel für RN. Im Halbfinale kampflos weiter und im Finale gegen einen unterirdisch schwachen Gegner.Dabei war Medwedew bis aufs Finale in einer überragenden Form. Wenn man den Draw in Cinci wieder sieht von RN,sind alle starken Gegner in der anderen Hälfte.Das ist nicht zu glauben dass Nadal seit Jahren immer wieder von einfachsten Auslosungen profitiert bei GS und 1000er Turnieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Theres Gennari  (Therese)
      Und was genau kann rafa dafür, wenn die Konkurrenten (Zverev, Thiem...) früh ausscheiden und Medwedew schlecht spielt? Er kann höchstens etwas dafür, dass medwedew schlecht spielt!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen