Zum Inhalt springen

Header

Video
Roger Federers Erfolge in Dubai
Aus Sport-Clip vom 24.02.2013.
abspielen
Inhalt

ATP-Tour Findet Federer bei seinem «Heimturnier» zur Topform zurück?

Für Roger Federer beginnt am Montag in Dubai sein 2. «Heimturnier». In den Arabischen Emiraten peilt der 31-Jährige seinen 6. Triumph an.

Das ATP-Turnier in Dubai ist für Roger Federer ein ganz spezielles. Seit Jahren hat der Schweizer im Emirat am Persischen Golf seinen Zweitwohnsitz und absolviert die Saisonvorbereitung jeweils dort.

Bereits 5 Siege in Dubai

Die Erfolge Federers in Dubai können sich sehen lassen. Zum 1. Mal triumphierte er vor 10 Jahren, seither sind 4 weitere Titel dazu gekommen. Den letzten gewann er im Vorjahr, als er Andy Murray im Final bezwang.

Will die Weltnummer 2 am kommenden Sonntag zum 6. Mal gewinnen, wird er sich aber steigern müssen. In Rotterdam hinterliess er zuletzt nicht den besten Eindruck und die Konkurrenz in Dubai präsentiert sich enorm stark. Auch die Weltnummer 1 Novak Djokovic ist am Start.

Titel-Durststrecke für Federer

Federer wartet seit 6 Monaten auf einen Triumph auf der ATP Tour und ist neben Tomas Berdych der einzige Top-10-Spieler, der in dieser Saison noch keinen Titel gewonnen hat.

Zum Auftakt misst sich Federer mit dem Tunesier Malek Jaziri. Die Weltnummer 130 erhielt von den Organisatoren eine Wildcard.

Federer - Jaziri im LiveCenter

Box aufklappen Box zuklappen
Federer - Jaziri im LiveCenter

Sie können die Auftaktpartie von Roger Federer gegen Wildcard-Inhaber Malek Jaziri (ATP 130) ab 16.00 Uhr im LiveCenter mitverfolgen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Bucher , Bremgarten
    Ich glaube, dass sich Roger nur noch auf die grossen Turniere konzentrieren wird. Schade, aber das Ende naht...
    1. Antwort von Ernst Strittmatter , Hinwil
      Das stimmt natürlich. Mit jedem Tag kommt das Karrierenende näher. Aber alles andere wäre auch absurd. Denn mit jedem Tag kommt auch Weihnachten näher, oder Ostern, oder der Spengler Cup. Das hat die Zeit irgendwie an sich.