Fish ist zurück und besiegt als Nr. 1034 die Nr. 20 der Welt

Mardy Fish hat auf seiner Abschiedstournee ein Ausrufezeichen gesetzt. Der Amerikaner, der seit 2013 nur noch zwei Partien gespielt hatte, schlug Viktor Troicki in Cincinnati mit 6:2, 6:2.

Fish Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf Abschiedstournee Mardy Fish Keystone / Archivbild

Die Gesundheit zwingt Mardy Fish, seine Karriere zu beenden. Bei den US Open will der Amerikaner, der an Herzrhythmusstörungen leidet, dank einer Wildcard ein letztes Mal im grossen Scheinwerferlicht stehen.

Seine Abschiedstournee hat Fish nun mit dem ATP-1000-Turnier in Cincinnati so richtig lanciert. Der 33-Jährige demonstrierte, dass er das Tennisspielen trotz nur zwei Partien seit 2013 nicht verlernt hat. Der mittlerweile auf Platz 1034 des ATP-Rankings abgerutschte Fish schlug den an Position 20 geführten Serben Viktor Troicki mit 6:2 und 6:2.

«Ich bin über mein Niveau selbst erstaunt», freute sich Fish. «Im Training lief es nicht besonders gut, ich hatte Mühe mit meinem Aufschlag. Jetzt bin ich natürlich extrem glücklich.» In der 2. Runde wird die Hürde für Fish allerdings höher. Es wartet mit Andy Murray die Weltnummer 2 und der Sieger des Turniers von Montreal.

Federer gegen Bautista Agut

Roger Federer und Roberto Bautista beim Handshake. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bald wieder Roger Federer und Roberto Bautista beim Handshake. Imago

Roger Federer trifft in seinem ersten Ernstkampf seit dem Wimbledonfinal auf Roberto Bautista Agut (ATP 22). Der Spanier setzte sich in seinem Erstrunden-Spiel gegen den Uruguayer Pablo Cuevas mti 6:3, 6:4 durch. Federer hat alle drei Direktbegegnungen gewonnen, zuletzt im Wimbledon-Achtelfinal in drei Sätzen.

Simon und Monfils out

Vorbei ist das Turnier in Cincinnati bereits für zwei Franzosen: Gilles Simon (ATP 11) unterlag Aufschlagsriese Ivo Karlovic 4:6, 6:7 (3:7), Gaël Monfils (ATP 16) verlor gegen Jerzy Janowicz (Pol) 4:6, 5:7.

Sendebezug: SRF 4 News, 18.8.15, 06:17-Bulletin