Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Wawrinka - Cuevas
Aus Sport-Clip vom 23.10.2019.
abspielen
Inhalt

Für einmal souverän in Basel Wawrinka überzeugt bei Auftaktsieg gegen Cuevas

  • Stan Wawrinka gewinnt in der ersten Runde von Basel gegen Pablo Cuevas 6:3, 6:4.
  • Der Romand zeigt in der St. Jakobshalle einen äusserst überzeugenden Auftritt.
  • Als nächstes wartet am Donnerstag (19:00, live bei SRF) der US-Amerikaner Frances Tiafoe.

Stan Wawrinka (ATP 17) trotzte bei seinem Auftakt in Basel allen schlechten Vorzeichen. Weder von seiner vermeintlichen Schwäche in Basel noch von seinen Schmerzen im Achillessehnenbereich war beim 6:3, 6:4-Sieg gegen Pablo Cuevas (ATP 45) etwas zu sehen. Im Gegenteil: Der Lausanner spielte bärenstark und liess nie Zweifel aufkommen, dass er in die zweite Runde einziehen wird.

2 gleiche Sätze

Wie in Antwerpen zeigte Wawrinka besonders starke Aufschlagspiele. Auch die Rückhand funktionierte, weshalb sich ein nicht unbedingt schlecht aufspielender Cuevas bereits im zweiten Aufschlagspiel der Partie breaken lassen musste. Wawrinka kam nie mehr in Bedrängnis und holte sich Umgang 1.

Dasselbe Bild gab der 2. Satz ab: Wieder war es das 2. Aufschlagspiel, welches Wawrinka seinem Gegner abnahm. Der Schweizer schien sich in der Folge von der Atmosphäre in Basel ins Ziel tragen zu lassen und zog souverän in die 2. Runde ein. «Ich habe Wawrinka in einer ersten Runde noch nie besser gesehen», meinte SRF-Experte Heinz Günthardt.

Premierenduell in der 2. Runde

Am Donnerstag geht es für Wawrinka darum, seine Form zu bestätigen. In der 2. Runde wird er auf den Youngster Frances Tiafoe (ATP 48) treffen. Gegen den 21-Jährigen, der sich gegen Evans mit 6:4, 6:2 durchsetzte, spielte der Romand noch nie.

Video
Tiafoe-Evans: Die wichtigsten Ballwechsel
Aus sportlive vom 23.10.2019.
abspielen

Sendebezug: sportlive auf SRF zwei vom 23.10.2019 um 16:50 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.