Juschni und Hanescu im Gstaad-Halbfinal

Beim ATP-250-Turnier in Gstaad haben sich Michail Juschni und Victor Hanescu für die Halbfinals vom Samstag qualifiziert.

Michail Juschnis Final-Qualifikation hing an einem seidenen Faden. Die russische Turniernummer 6 musste im Tiebreak des Entscheidungssatzes gegen Juan Monaco (Arg) zuerst 3 Matchbälle abwehren, ehe nach über zweieinhalb Stunden Spielzeit der 5:7, 6:4, 7:6 (9:7)-Erfolg feststand.

Wie eng das Spiel war, zeigt die Tatsache, dass Monaco (ATP 30) sogar 3 Punkte mehr machte als Juschni (112:109). Beiden Spielern gelangen jeweils 6 Breaks.

Federer-Bezwinger out

Im Halbfinal vom Samstag trifft Juschni (ATP 33) auf Victor Hanescu. Der Rumäne eliminierte Federer-Bezwinger Daniel Brands (ATP 55) aus Deutschland mit 6:3, 6:4. Hanescu (ATP 54) kann somit weiter von seinem 2. Titel im Berner Oberland träumen. Vor 5 Jahren hatte er in Gstaad seinen bislang einzigen Turniersieg gefeiert.