Kurz-Premiere in Gstaad: Goffin demontiert Zeballos in 45 Minuten

Der topgesetzte David Goffin hat beim ATP-250-Turnier in Gstaad problemlos die Viertelfinals erreicht. Der Belgier liess Horacio Zeballos (Arg) nicht den Hauch einer Chance. Viel mehr Mühe bekundete Goffins nächster Gegner Denis Istomin.

Video «Tennis: Goffin in Gstaad mit souveränem Sieg» abspielen

Zusammenfassung Goffin - Zeballos

2:06 min, aus sportaktuell vom 30.7.2015
Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt am Freitag den Viertelfinal zwischen David Goffin und Joao Sousa ab 17:10 Uhr live. Sie können die Partie auch hier im Liveticker mitverfolgen.

Zusatzinhalt überspringen

Schweizer auch im Doppel out

In Gstaad sind keine Schweizer mehr dabei. Henri Laaksonen und Luca Margaroli verloren den Viertelfinal gegen Marach/Qureshi (Ö/Pak) 3:6 und 4:6.

David Goffin (ATP 14) hatte Horaciao Zeballos (ATP 146) bis auf ein Aufschlagspiel im 1. Satz, als dem Argentinier aus dem Nichts ein Break gelang, total im Griff. Der Belgier liess seinem Widersacher keine Chance und siegte in nur 45 Minuten mit 6:1 und 6:1.

Zeballos völlig überfordert

Goffin wurde bei seiner Premiere im Berner Oberland allerdings auch wenig gefordert. Zeballos brachte im 1. Durchgang kein einziges Aufschlaggame durch und hatte bei eigenem Service jedes Mal mindestens einen Breakball gegen sich. Ganz anders präsentierte sich Goffin, der über weite Strecken hervorragend servierte und dem Argentinier in allen Belangen überlegen war.

Sousa mit Ach und Krach weiter

Im Viertelfinal kommt es zum Duell mit Joao Sousa (ATP 43), der ein Ausscheiden nur mit viel Mühe verhindern konnte. Der Portugiese musste gegen Denis Istomin (ATP 70) über zweieinhalb Stunden kämpfen, ehe sein Weiterkommen feststand. Sousa zwang den Usbeken nach verlorenem Startsatz mit 6:7 (6:8), 6:3 und 7:6 (7:4) in die Knie.

Thiem weiter im Hoch

Auch Dominic Thiem hat seine Auftakthürde souverän gemeistert. Der Österreicher, der in der vergangenen Woche in Umag (Kro) seinen 2. Titel auf der ATP-Tour gefeiert hatte, gewann gegen Federico Delbonis (ATP 68) 6:3 und 6:4. Im 1. Umgang schuf er die Differenz mit dem frühen Break im allerersten Game. Im 2. Durchgang ging er schnell 4:0 in Führung, ehe Delbonis mit einem Rebreak nochmals kurz Hoffnung schöpfte.

Novum: Alle 8 Gesetzten weiter

Im Viertelfinal trifft der 21-Jährige auf Pablo Carreno Busta (ATP 60). Der an Nummer 7 gesetzte Spanier schlug den Vorjahres-Halbfinalisten Robin Haase (Ho/ATP 79) mit 7:6 (7:3) und 6:4. Somit haben sich alle 8 Gesetzten für die Viertelfinals qualifiziert – das gab es in Gstaad noch nie.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 30.07.2015, 17:10 Uhr