Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Laaksonen in Prag out Wawrinka nach Startschwierigkeiten im Halbfinal

Der Romand ist bei seinem Comeback auf Challenger-Stufe weiter auf Kurs. Henri Laaksonen scheidet derweil aus.

Stan Wawrinka.
Legende: Weiter im Titelrennen Stan Wawrinka. Keystone

Stan Wawrinka (ATP 17) steht beim Challenger-Turnier in Prag in den Halbfinals. Der als Nummer 1 gesetzte Schweizer kam gegen den Inder Sumit Nagal (ATP 127) zu einem letztlich mühelosen 2:6, 6:0, 6:1.

Nun gegen Vrbensky

Wawrinka zeigte nach dem verlorenen Startsatz eine markante Reaktion. Im 2. Satz gab der Romand nur 6 Punkte ab und im entscheidenden 3. Durchgang führte er nach zwei Breaks 5:0, ehe er nach 11 gewonnenen Games in Folge Nagal, der am letzten US Open gegen Roger Federer einen Satz geholt hatte, wieder ein Game zugestehen musste.

In den Halbfinals trifft Wawrinka auf den Einheimischen Michael Vrbensky, die Nummer 402 im ATP-Ranking.

Laaksonen verliert gegen Karazew

Henri Laaksonen (ATP 137), der zweite Schweizer in Prag, verpasste derweil die Halbfinals. Der Schaffhauser unterlag dem über 100 Positionen schlechter klassierten Russen Aslan Karazew nach sechs vergebenen Satzbällen im ersten Satz mit 6:7 (3:7), 4:6.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Blaser  (B2)
    Ach Stan. Dieses Spiel war auf einem bedenklichen Niveau. Wenn er sich nicht steigert, dann wird er auch gegen viel schlechter plazierte Spieler verlieren. Zum Glück spielt sich vieles im Kopf ab. Alles kann es eigentlich nur besser werden. Allez Stan.