Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Langfristige Pläne beim Romand Stan Wawrinka denkt nicht ans Aufhören

Der 37-Jährige sieht sich vor dem Comeback nach langer Verletzungspause noch nicht am Ende seines Weges als Tennisprofi.

Stan Wawrinka.
Legende: Hat noch grosse Pläne Stan Wawrinka. imago images

Nur um zurückzukommen und gleichzeitig «Auf Wiedersehen» zu sagen, bereite er sich nicht vor, betonte Stan Wawrinka in einem Interview mit der französischen Sportzeitung L'Equipe.

«Ich komme zurück, um meine Karriere zu beenden, aber das bedeutet nicht unbedingt innerhalb von 6 Monaten. Ich habe immer noch dieses Feuer in mir, das mich dazu bringt, Tennis zu lieben, es zu spielen, das Training zu lieben, die Härte zu lieben», sagte der 37-jährige.

Seit meiner Knieverletzung vor fast 5 Jahren war es mein Traum, noch einmal ein ATP-Turnier zu gewinnen, bevor ich aufhöre.
Autor: Stan Wawrinka

Ohne Ambitionen peilt Wawrinka das Comeback nach mehr als einjähriger Absenz nicht an: «Seit meiner Knieverletzung vor fast 5 Jahren war es mein Traum, noch einmal ein ATP-Turnier zu gewinnen, bevor ich aufhöre.» Die Olympischen Spiele 2024 auf dem Sand von Roland-Garros könnten eine weitere Motivation sein, so Wawrinka.

Die Rückkehr plant der dreifache Grand-Slam-Sieger spätestens am ATP-1000-Turnier in Monte Carlo Mitte April. Den letzten Match vor den zwei Fuss-Operationen bestritt der Lausanner Anfang März 2021. Den 16. und letzten Titel holte er im Mai 2017 in Genf.

Video
Archiv: Wawrinkas letztes Spiel auf der Tour
Aus Sport-Clip vom 09.03.2021.
abspielen. Laufzeit 50 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Schupp sie sind ein respektloser Portionen Plauderi wir es sie zu Hauf gibt!
  • Kommentar von adrian schupp  (adi.adi)
    ach der ist gar noch nicht zurückgetreten.....?
    1. Antwort von Christine Mathis  (cam)
      Respekt wäre hier angebracht! Stan ist ein dreifacher Grand Slam Sieger, ehemalige Weltnummer drei, und hat diverse äusserst komplizierte Operationen hinter sich. Es gibt wenige Sportler, welche sich so quälen können, und immer wieder an ein Comeback glauben. Auch wenn er während der Rekonvaleszenz nicht immer in der Presse ist wie RF, welche hauptsächlich Geld verdient mit seinem Erscheinen, verdient Stan den Support aller Sport-Freunde.