Langsamstarter Wawrinka kämpft sich in den Halbfinal

Stan Wawrinka (ATP 4) hat bei seiner 1. Turnierteilnahme 2017 die Halbfinals erreicht. Der Weg unter die letzten Vier von Brisbane hatte es für den Romand in sich.

Video «Wawrinka - Edmund: die entscheidenden Ballwechsel (Quelle: SNTV)» abspielen

Wawrinka - Edmund: die entscheidenden Ballwechsel (Quelle: SNTV)

0:44 min, vom 6.1.2017

Wawrinka ist bekannt dafür, dass er jeweils etwas länger braucht, um in eine Partie zu finden. Auch im Viertelfinal von Brisbane gegen den Briten Kyle Edmund (ATP 45) benötigte der Romand Anlaufzeit, ehe er das Match in die gewünschten Bahnen lenken konnte.

Gegen den 22-Jährigen bekundete Wawrinka vor allem im 1. Satz Mühe. Ganze 8 Breakchancen – eine davon konnte Edmund nutzen – musste er seinem Gegner zugestehen. Im Tiebreak geriet der Schweizer schnell ins Hintertreffen, der Startsatz war weg.

In der Folge vermochte sich Wawrinka aber zu steigern. Nach 2:36 Stunden verwertete er nach einem Netzvorstoss seinen 1. Matchball zum 6:7 (2:7), 6:4, 6:4-Sieg.

Erster echter Prüfstein wartet

Im Halbfinal bekommt es Wawrinka in der australischen Metropole mit Kei Nishikori zu tun. Der im Ranking unmittelbar hinter dem Schweizer klassierte Japaner dürfte der Weltnummer 4 einiges abverlangen. In seinem Viertelfinal liess er dem Einheimischen Jordan Thompson beim 6:1, 6:1-Sieg nicht den Hauch einer Chance.