Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Alcaraz – Zverev
Aus Sport-Clip vom 08.05.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 58 Sekunden.
Inhalt

Machtdemonstration im Final Überragender Alcaraz demontiert Zverev und erobert Madrid

  • Carlos Alcaraz (ATP 9) lässt Alexander Zverev (ATP 3) im Final des ATP-1000-Turniers nicht den Hauch einer Chance und gewinnt mit 6:3, 6:1.
  • Nach nur 62 Minuten ist der zweite Titel des erst 19-jährigen Spaniers auf 1000er Stufe Tatsache.
  • Vor seinem Finalsieg über Zverev hatte Alcaraz bereits Rafael Nadal und Novak Djokovic in die Knie gezwungen.

Noch vor einem Jahr nahm er als Weltnummer 120 und dank einer Wildcard am ATP-1000-Turnier in Madrid teil. Nun ist Carlos Alcaraz der neue König von Madrid – und obendrauf ab Montag die neue Weltnummer 6. Daran konnte auch Alexander Zverev, seinerseits zweifacher Champion in Madrid und Titelverteidiger, nichts ändern. Im Gegenteil: Der Deutsche wurde im Final von Alcaraz vorgeführt.

Höhenflug ohne Grenzen

Bis zum 2:2 im ersten Durchgang vermochte Zverev noch einigermassen mit dem Lokalmatadoren mitzuhalten, anschliessend aber verkam die Partie zu einer One-Man-Show. Symptomatisch dafür stand das Return-Game von Alcaraz, welches ihm das erste Break zum 4:2 bescherte.

  • 0:15: In einem intensiven Ballwechsel zermürbt Alcaraz seinen Gegner so lange, bis dieser schliesslich den Ball ins Aus schlägt.
  • 0:30: Zverev agiert zu passiv, überlässt Alcaraz die Initiative. Und der Spanier schlägt zu. Mit einem Stoppball lockt er den Deutschen ans Netz, nur um ihn kurz darauf zu passieren.
  • 0:40: Nachdem Zverev zu kurz wird, packt Alcaraz die Vorhand-Peitsche aus – der nächste Winner.
  • Break: Zverevs Angriffsball ist zu unpräzise, Alcaraz spielt seinem Gegner den Ball in die Füsse, der Volley des Deutschen bleibt am Netz hängen.
Video
Alcaraz spielt Zverev an die Wand und schafft Break zu null
Aus Sport-Clip vom 08.05.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 9 Sekunden.

Machtdemonstration im 2. Satz

Getragen vom euphorischen Publikum in der «Caja Magica» und dank seinem unerschöpflichen Selbstvertrauen liess Alcaraz in der Folge keine Zweifel mehr über den Sieger aufkommen. Den Breakvorsprung im 1. Durchgang brachte der Spanier, der erst am vergangenen Donnerstag seinen 19. Geburtstag gefeiert hatte, problemlos nach Hause.

Und auch im 2. Umgang fand Zverev kein Mittel gegen «Carlitos». Beim Stand von 1:1 holte sich Alcaraz mit seinem Markenzeichen, dem Vorhand-Stoppball, das nächste Break. Spätestens jetzt war der Widerstand Zverevs gebrochen. Der Olympiasieger brachte seinen Aufschlag in der Folge nicht mehr durch. Auch beim von Alcaraz verwerteten Breakball zum 4:1 war Zverev nur Statist, der Lob des Spaniers eine Augenweide.

Am Ende zitterten die Hände von Alcaraz dann doch noch ein wenig. Beim Stand von 5:1 und 40:0 bei Service Zverev liess der Jungspund 3 Breakchancen liegen. Der Deutsche beendete den Final mit 2 Doppelfehlern ab Deuce aber gleich selbst.

Traumwoche mit Happy End

Alcaraz beschliesst eine regelrechte Traumwoche damit mit seinem 2. Titel auf ATP-1000-Stufe, erstmals hatte er in diesem Jahr in Miami (Hartplatz) triumphiert. Auf dem Weg zum «Heimsieg» in Madrid schaltete Alcaraz mit Rafael Nadal, Novak Djokovic und Zverev der Reihe nach die Weltnummer 4, 1 und 3 aus – er ist der jüngste Spieler in der Geschichte der ATP-Tour, dem dieses Kunststück gelingt.

srf.ch/sport, Webonly-Livestream, 08.05.2022, 18:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Mirea Felder  (Mirea Felder)
    Carlitos wird der neue Tennis-Star, keine Frage. Endlich macht Tennis wieder Spass, seit er aufgetaucht ist. Schön, dass SRF seine Matches von Madrid wenigstens auf dem Stream übertragen hat! Gut so SRF, hab es sehr genossen, auch den Kommentar!
  • Kommentar von Pedro Zaugg  (llegara)
    @srf
    Liebe Kollegen, ich vermisse seit ein paar Tagen die ATP/WTA Ranglisten; gibt es einen triftigen Grund, weshalb sie nicht geführt werden?
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      Guten Morgen Herr Zaugg, die ATP- und WTA-Rankings finden Sie wie gewohnt in unserem Resultate-Center. Sportliche Grüsse, SRF Sport.
    2. Antwort von René Balli  (René Balli)
      @SRF: Suche ich am falschen Ort, Im Resultate-Center wird, soweit ich sehe, keine Rangliste angezeigt?

      Freundliche Grüsse, René Balli
    3. Antwort von SRF Sport editor
      @René Balli Guten Tag Herr Balli. Wenn Sie unter der Rubrik Tennis sind, können Sie im Dropdown-Menü "Alle Turniere" auswählen. Dann erscheint rechts die Rangliste. Beste Grüsse, SRF Sport
  • Kommentar von Felix Meyer  (gegen unwahre Wahrheit)
    Mit Carlos Alcaraz wird der Generationenwechsel nun definitiv vollzogen. Da scheint sich ein Langzeitnummereinsspieler anzubahnen. Herzliche Gratulation. Ich wünsche diesem jungen Mann von Verletzungen verschont zu bleiben und nebst seiner Art zu spielen ein wahres "Championverhalten" auf und neben dem Platz.