Zum Inhalt springen

ATP-Tour Murray bleibt auf dem Tennis-Thron

Andy Murray besiegt im Endspiel der ATP Finals Novak Djokovic 6:3, 6:4. Der Schotte beendet damit das Tennis-Jahr als Nummer 1.

Murray zeigte gegen Djokovic eine ordentliche Leistung – aber nicht mehr. Denn der Schotte musste im mit Spannung erwarteten Showdown nur selten sein bestes Tennis aufbieten. Wer befürchtet hatte, Murray würde dem Marathon-Match gegen Milos Raonic Tribut zahlen müssen, sah sich getäuscht.

Andy verdient es, die Nummer 1 zu sein.
Autor: Novak Djokovic
Legende: Video «Djokovic patzt gleich zweimal beim Smash» abspielen. Laufzeit 1:40 Minuten.
Vom 20.11.2016.

Djokovic nur ein Schatten

Denn Djokovic bot erst (zu) spät ernsthaft Gegenwehr. Der Serbe agierte über weite Phasen fehlerhaft und zögerlich. Er wirkte wie verwandelt nach dem berauschenden Halbfinal-Sieg über Kei Nishikori.

Das Duell der Giganten hielt deshalb nicht, was es versprochen hatte. Spannung kam nie wirklich auf.

Es ist unglaublich schön, das Spiel um die Nummer 1 vor heimischem Publikum zu gewinnen.
Autor: Andy Murray
Andy Murray.
Legende: Krönt eine überragende zweite Saisonhälfte Andy Murray. Keystone

Murray nutzte seine 3. Breakchance zur 5:3-Führung im 1. Satz, den er anschliessend ins Trockene servierte. Im 2. Umgang nahm er Djokovic gleich im ersten Game den Aufschlag ab. Das zweite Break realisierte er zum 4:1. Djokovic reihte Fehler an Fehler. Bezeichnend waren zwei Smashes, die er auf klägliche Weise verschlug.

Mit dem Break zum 2:4 sendete er noch einmal ein Lebenszeichen. Djokovic begann plötzlich zu spielen. Murray behielt jedoch die Nerven.

Murray überwintert als Nummer 1

Nach 103 Minuten war der 29-Jährige am Ziel. Murray krönte sein sagenhaftes zweites Halbjahr mit dem Titel in London. Die Bilanz des Schotten lässt sich sehen:

  • Murray feiert den 1. Sieg beim Saisonend-Turnier und dies gleich bei seiner ersten Final-Teilnahme.
  • Murray baut seine Serie auf 24 Siege hintereinander aus und macht den 5. Turnier-Erfolg de suite perfekt.
  • Murray konserviert die Weltranglisten-Spitze, die er vor 2 Wochen erstmals erklomm, zum Jahresende.
  • Murray stand 2016 in 3 Grand-Slam-Endspielen: Australian Open (Niederlage gegen Djokovic), French Open (Niederlage gegen Djokovic) und Wimbledon (Sieg gegen Raonic). Zudem gewann er Gold in Rio.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.11.2016, 19:15 Uhr

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.