Murray verzichtet auf ATP Finals

Andy Murray hat für die World Tour Finals in London (4.-11.11.) Forfait erklärt. Der Schotte (ATP 3) hatte sich im September wegen Rückenproblemen einer Operation unterziehen müssen. Sein derzeitiger Zustand lasse keine Teilnahme zu.

Andy Murray im Mai beim ATP-1000-Turnier in Rom. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Probleme Andy Murray im Mai beim ATP-1000-Turnier in Rom. Keystone

«Ich bin wirklich sehr enttäuscht, dass ich in diesem Jahr nicht dabei bin. Ich liebe es, vor Heimpublikum zu spielen. Die Atmosphäre in London ist immer fantastisch», sagte Murray.

Der Schotte hatte in diesem Jahr wegen Rückenproblemen bereits die French Open auslassen müssen.

Gute Aussichten für Federer und Wawrinka

Nach der Absage von Murray erhöhen sich die Chancen von Roger Federer und
Stanislas Wawrinka, beim Turnier der 8 besten Spieler des Jahres dabei zu sein. Derzeit sind die beiden Schweizer auf den Plätzen 7 und 8 klassiert.