Zum Inhalt springen

Nach Geduldsprobe Erfolgreicher Auftakt für Wawrinka in Genf

Bis zum Beginn seiner Auftaktpartie musste sich der Lausanner lange gedulden, dafür drückte er danach aufs Gaspedal.

Legende: Video Wawrinka startet gut ins Heimturnier abspielen. Laufzeit 02:02 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.05.2018.

Kurz nach 22:30 Uhr schrie Stan Wawrinka seine Erleichterung in den Nachthimmel von Genf hinaus, nachdem er die Starthürde bei seinem Heimturnier erfolgreich gemeistert hatte. Für seinen 6:3, 6:4-Sieg gegen Jared Donaldson brauchte der 33-Jährige nur 68 Minuten.

Im Viertelfinal wartet ein Ungar

Wawrinka bekundete gegen die amerikanische Weltnummer 57 wenig Mühe. Je ein Break pro Satz reichten dem Schweizer, um nach langer Zeit endlich wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen zu können. Nach 3-monatiger Pause war Wawrinka vor einer Woche in Rom in der Startrunde gescheitert.

Gegen Donaldson überzeugte er am späten Mittwochabend vor allem mit sehenswerten Rückhandwinnern, die ihm beide Servicedurchbrüche einbrachten. Im Viertelfinal trifft Wawrinka auf den Ungar Marton Fucsovics (ATP 60).

Regen, Regen und noch mehr Regen

Auch am Mittwoch hat das Wetter das Programm in Genf durcheinandergewirbelt. Statt wie geplant um 16:00 Uhr, konnte Wawrinka erst nach 21:00 Uhr zu seiner Partie antreten. Ursprünglich hätte der Schweizer bereits am Dienstag ins Turnier eingreifen sollen.

Der in der Westschweiz topgesetzte Amerikaner Sam Querrey ist derweil noch immer ohne Einsatz. Sein Achtelfinal gegen Guido Pella musste aufgrund der Witterungsverhältnisse auf Donnerstag verschoben werden.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 23.05.2018, 22:20 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.