Zum Inhalt springen

Header

Video
Interview mit Turnier-Direktor Roger Brennwald
Aus Sport-Clip vom 29.04.2013.
abspielen
Inhalt

ATP-Tour Nadal fordert Federer in Basel

An den Swiss Indoors in Basel kommt es im Herbst erstmals zum Duell zwischen Roger Federer und Rafael Nadal. Neben den beiden Rivalen sind auch Titelverteidiger Juan Martin Del Potro und der Waadtländer Stanislas Wawrinka gemeldet.

Roger Federer strebt an seinem Heimturnier in diesem Jahr den 6. Sieg an. Im Wege stehen könnte ihm dabei sein grosser Rivale Rafael Nadal, der zum dritten Mal nach 2003 und 2004 an den Swiss Indoors teilnehmen wird.

Nadal schied bei seiner Premiere vor 10 Jahren in der 1. Runde gegen Rainer Schüttler (De) aus. Ein Jahr später bedeutete Feliciano Lopez (Sp) Endstation. Nachdem Nadal mehr als ein halbes Jahr wegen Kniebeschwerden pausieren musste, befindet sich der Spanier aktuell wieder in Bestform: Erst am Sonntag konnte er in Barcelona seinen 54. Turniersieg feiern.

Auch Wawrinka dabei

Neben Federer und Nadal werden in Basel auch Titelverteidiger Juan Martin Del Potro (Arg), der Waadtländer Stanislas Wawrinka und der Kanadier Milos Raonic zu den Titelanwärtern gehören. Ein Wiedersehen gibt es auch mit Kei Nishikori (Jap), dem Überraschungsfinalisten von 2011.

Video
Final 2012: Del Potro - Federer
Aus Sport-Clip vom 28.10.2012.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von André Piquerez , ebikon
    hahaha Nadal wird doch eh wieder verletzt sein, der wird voll spielen und alles aus sich herausholen auf den Hartplätzen bis das Knie wieder kaputt ist...würde mich nicht wundern wenn er nach dem US Open wieder verletzt ist und dann nicht mehr spielt. dass sie jetzt schon davon reden dass Nadal dann gegen Federer spielen wird finde ich echt gewagt...Klar wird Federer spielen, er schaut besser auf seine Gesundheit und schleift nicht so auf dem Platz herum wie Nadal oder Djokovic,aber auch egal...
    1. Antwort von Urs Baumgartner , Zürich
      Nadal spielt zur Zeit so gut wie nie zuvor! Er wird die nächsten Monate alles gewinnen.
    2. Antwort von Urs Baumgartner , Zürich
      Sein Knie ist geheilt. Er hat alles gewonnen seit seiner Rückkehr. Nur gegen Nole hat er knapp verloren. Aber in Paris wird auch Nole keine Chance mehr haben.
    3. Antwort von Robert B , Zürich
      Geheilt ist übertrieben, Herr Baumgartner. Nadal wird sein Leben lang Knieprobleme haben. Die nächste Verletzungspause kommt bestimmt, sein Knie ist eine tickende Zeitbombe. Mag sein, dass er auf Sandplatz top spielen kann, aber ob sein Knie nach der Hartplatzsaison noch hält, ist alles andere als selbstverständlich...
    4. Antwort von Urs Baumgartner , Zürich
      Wie erklären sie dann den Sieg in Indian Wells. Er hat alle Gegner weggehauen, obwohl er seit Wimbledon kein Hartplatz mehr betreten hat. Sein Knie war nie ein Problem.
  • Kommentar von Toni Bolliger , Bern
    Ja, genau - wir fordern von allen unseren Top-Athleten den Rücktritt. Wir Schweizer sind ja dermassen ängstlich und pessimistisch zugleich - so unzufrieden und realitätsfern mit unseren Erwartungen. Dann kann uns nichts mehr passieren. Dann wissen wir, dass mit uns nicht zu rechnen ist. Das finden wir besser als dieses beklemmende Ungewisse. Und alle Ränge unterhalb der 1 machen uns unglücklich. Ach wie sind wir doch schwach!
  • Kommentar von Urs Baumgartner , Zürich
    Brennwald schiesst den Federer ab!!!
    1. Antwort von Toni Bolliger , Bern
      Das ist Ihr dritter Beitrag in diese Richtung - ich habe Ihren Standpunkt erfasst.