Zum Inhalt springen

Header

Rafael Nadal verletzte sich im Training.
Legende: Muss erneut pausieren Rafael Nadal. Keystone
Inhalt

ATP-Tour Nadal gibt für Toronto und Cincinnati forfait

Rafael Nadal wird bei den ATP-1000-Turnieren in Toronto (4.-10. August) und Cincinnati (11.-17. August) nicht am Start sein. Der Spanier zog sich im Training eine Verletzung am rechten Handgelenk zu.

Rafael Nadal (ATP 2) wird seine beiden Titel in Toronto und Cincinnati nicht verteidigen können. Der 28-Jährige hatte sich kurz vor der Abreise nach Nordamerika bei einer Trainingseinheit am Handgelenk verletzt.

«Die Tests haben ergeben, dass ich eine Pause von mindestens zwei bis drei Wochen einlegen muss», teilte Nadal mit. Ob der Mallorquiner bis zu den US Open fit wird, ist derzeit noch unklar. Vor zwei Jahren hatte Nadal das Turnier in «Flushing Meadows» wegen einer Knieverletzung verpasst.

Video
Nadal gibt Forfait für Toronto und Cincinnati
Aus sportlive vom 30.07.2014.
abspielen

Roger Federer rückt vor

Im vergangenen Jahr gewann Nadal sowohl die US Open als auch die beiden Masters-1000-Turniere in Montreal und Cincinnati. Aufgrund der verletzungsbedingten Absage Nadals wird Roger Federer in Toronto hinter Novak Djokovic als Nummer 2 gesetzt sein.

Kein Match seit Anfang Juli

Seit seinem Aus im Achtelfinale von Wimbledon gegen den Australier Nick Kyrgios am 1. Juli hat Nadal kein Match mehr auf der ATP-Tour bestritten.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.07.14, 18:55 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Andy , Andwil
    Ich finde diesen Herr Imhof fantastisch. Ich gehe schwer davon aus, dass Sie spanische Wurzeln haben. Anderst, kann ich mir die Kommentare nicht vorstellen. Einen Federer muss man einfach mögen als Schweizer. Alles andere ist blanker Neid. Aber leider sind wir Schweizer auch da die Besten. Geniessen wir unseren Jahrtausend-Sportler in einem Weltsport noch, solange wir können.
    1. Antwort von Hans Imhof , Bern
      Mein richtiger Name ist: Juan Sebastian Granja!
  • Kommentar von Stephan Ellenberger , Bern
    Egal wie viele gs nadal oder Federer gewinnt es sind für mich die besten Tennisspieler der Gegenwart (bin selber Federer Fan ) der Joker ist auf dem besten Weg auch in diese Liga aufzusteigen (Federer nadal sempers) von dieser Rivalität lebt der Sport ja :-)
    1. Antwort von Hans Imhof , Bern
      NADAL ist der BESTE, der GOAT! Es gibt keinen dominanteren Spieler und er ist im Stande alle, Federer Sampras, ... in den Schatten zu stellen! Am Ende spricht man nur noch von NADAL!
  • Kommentar von Tito , ZH
    Herr Imhof, einfach köstlich Ihre Kommentare - unglaublich :-))! Gell, das machen Sie nur, um den Leuten das Blut in den Kopf steigen zu lassen, oder? Oder meinen das wirklich ernst was Sie hier schreiben? Vielen Dank für Ihre ehrliche Antwort!