Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Djokovic - Caruso
Aus Sport-Clip vom 16.09.2020.
abspielen
Inhalt

Nadal gibt nur zwei Games ab Erfolgreiche Rückkehr nach Eklat: Djokovic in Rom ohne Probleme

Novak Djokovic ist beim ATP-1000-Turnier in Rom ebenso mühelos in den Achtelfinal eingezogen wie Titelverteidiger Rafael Nadal.

Die Umstellung von Hartbelag auf Sand bereitet Novak Djokovic scheinbar überhaupt keine Probleme. Die Weltnummer 1 zeigte beim ersten Auftritt am ATP-1000-Turnier von Rom eine starke Leistung und gestand Salvatore Caruso (ATP 87) keine einzige Breakchance zu.

Zu Beginn konnte der italienische Aussenseiter noch mithalten. Beim Stand von 3:4 kassierte Caruso aber das Break und musste kurz darauf den 1. Satz abgeben. Im 2. Durchgang gelang Djokovic im 3. Game ein weiterer Servicedurchbruch. Nach 84 Minuten stand sein 6:3, 6:2-Sieg fest. Im Achtelfinal bekommt es der Serbe mit seinem Landsmann Filip Krajinovic (ATP 29) zu tun.

Erster Auftritt seit Disqualifikation

Für Djokovic war es das erste Spiel nach seinem unrühmlichen Aus an den US Open. Vor 9 Tagen war Djokovic im Achtelfinal gegen Pablo Carreño Busta disqualifiziert worden, nachdem er ohne Absicht eine Linienrichterin abgeschossen hatte.

Video
«Hatte keine mentale oder emotionale Blockade wegen New York» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 16.09.2020.
abspielen

Nadal kehrt siegreich zurück

Eine geglückte Rückkehr auf die Tour nach mehr als 6-monatiger Corona-Pause feierte Rafael Nadal. Der Spanier, der wie zahlreiche andere Spieler auf die US Open verzichtet hatte, startete in Rom erfolgreich in seine Mission Titelverteidigung. Sein Gegner? Carreño Busta, der nach Djokovics Disqualifikation im Achtelfinal in Flushing Meadows bis in den Halbfinal vorgestossen war.

Gegen Nadal hatte Carreño Busta allerdings wenig zu bestellen. Nur gerade zwei Gamegewinne schauten für die Weltnummer 18 beim 6:1, 6:1-Sieg von Nadal heraus.

Im Achtelfinal trifft Nadal auf den Kanadier Milos Raonic (ATP 19) oder den Serben Dusan Lajovic (ATP 25). Diese Partie wird erst am Donnerstag ausgetragen.

Teenager wirft Tsitsipas raus

Bereits zu Ende ist das Turnier für Stefanos Tsitsipas. Der an Nummer 3 gesetzte Grieche unterlag dem 19-jährigen italienischen Wildcardinhaber Jannik Sinner in 3 Sätzen. Der Teenager hatte in der 1. Runde Benoit Paire eliminiert und setzte seinen Lauf damit fort.

Video
Tsitsipas unterliegt Teenager
Aus Sport-Clip vom 16.09.2020.
abspielen

SRF zwei, sportflash, 16.09.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Wowkeine mentsle und emotionale Blokade...hat ja auch in einem Interview gesagt dass er nicht versprechen kann dass es wieder pasdiert. ND hätte nach der Tätlichkeit für 2Turniere gesperrt werden sollen. Im Fussball wirst du härter bestraft. NDS Zeigt mit seiner grossen Arroganz auch kaum Reue, wenn ich ihn so höre in den Interviews könnte ich kotzen...falsch und verlogen ist der.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Johanna Thomas  (JoThomas)
    Ich freue mich sehr für Rafa, das war ein sehr gutes Level nach dieser langen Pause. Vamos!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Seppli Moser  (Moser)
    ob diese Entwicklung gut ist? je mehr Regeln und Verzeige es gibt, desto vorbildlicher versuchen die Spieler aufzutreten, was wiederum so gar nicht ihrem Naturell entspricht. Ein Sampras hat z.b. früher gar nicht erst reagiert bei einem Netzroller seinerseits. Heute wird dabei schon fast ein Blumentopf als Entschuldigung rübergebracht. Und die Spieler müssen das tun, weil die Menge sie sonst im Gefängnis sehen will und Williams 'mehr Rechte für Frauen schreit..usw
    Ablehnen den Kommentar ablehnen