Zum Inhalt springen

ATP-Tour Nadal von Kyrgios vorgeführt

Rafael Nadal wurde am Masters-1000-Turnier in Cincinnati von Nick Kyrgios gestoppt. Der topgesetzte Spanier unterlag dem gross aufspielenden Australier im Viertelfinal 2:6, 5:7.

Legende: Video Kyrgios schlägt Nadal im Cincinnati-Viertelfinal abspielen. Laufzeit 0:48 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.08.2017.

Kyrgios führte nach nur neun Minuten mit Doppelbreak 3:0. Eine Viertelstunde später hatte er den ersten Satz mit 6:2 im Trockenen. Im zweiten Durchgang schlug die ATP-Nummer 23 beim Stand von 5:4 zum Sieg auf. Zwar musste Kyrgios nach drei vergebenen Matchbällen Nadal noch einmal herankommen lassen, realisierte aber postwendend das Break zum 7:5

Legende: Video Nadal zu den Anschlägen in und um Barcelona abspielen. Laufzeit 0:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.08.2017.

Zwei Spiele am selben Tag

Für beide war es das zweite Spiel des Tages. Nadal war im verschobenen Achtelfinal gegen Albert Ramos-Vinales anderthalb Stunden auf dem Platz gestanden.

Kyrgios hatte bei seinem Dreisatzsieg gegen Ivo Karlovic gar noch eine halbe Stunde länger kämpfen müssen. Von den Strapazen war aber insbesondere dem Australier nichts anzumerken.

Rare Chance für die Aussenseiter

Für Kyrgios geht das Turnier in der Nacht auf Sonntag gegen den 35-jährigen Spanier David Ferrer weiter, der den Österreicher Dominic Thiem in zwei Sätzen ausschaltete (6:3, 6:3).

Den zweiten Halbfinal bestreiten John Isner und Grigor Dimitrov. Der Bulgare (ATP 11) ist von den 4 verbliebenen Akteuren am besten klassiert.

Federer als Profiteur?

Nadal wird die Weltrangliste am Montag mit 495 Punkten Vorsprung auf den entthronten Andy Murray neu als Nummer 1 anführen. Roger Federer folgt dicht hinter Murray und kann mit einem guten Abschneiden am US Open schon in drei Wochen auf den Tennis-Thron zurückkehren.

Nadal scheitert an Kyrgios.
Legende: Endstation Viertelfinal Nadal scheitert an Kyrgios. Keystone
Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 07:00 Uhr, 19.08.2017

Hingis/Chan im Final

Martina Hingis wird in der Nacht auf Sonntag um ihren 61. Turniersieg im Doppel spielen. An der Seite von Yung-Jan Chan schaffte die 36-Jährige dank einem 7:6, 6:2-Erfolg gegen die Tschechinnen Lucie Safarova/Barbora Strycova den Finaleinzug. Gegnerinnen im Endspiel sind Su-Wei Hsieh/Monica Niculescu.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von tennis spieler (tennisplayer19345)
    zum spiel ist alles gesagt.kyrgios hat zwar seine spezielle momente.doch als er zum schluss des spiels auf der kamera seine unterschrift hinterlassen sollte, schriebe er "barcelona". grosse klasse!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bengt Olav Stromberg (B.O.S.)
    Vorgeführt würde ich nicht sagen. Kyrgios Niveau war durchzogen. Bei 5:4 im 2. servierte er zum Match, streute 2 Doppelfehler ein und liess Nadal ausgleichen. Was dieser anschliessend zeigte, war nicht Nummer-1-würdig, er verlor mit vielen Eigenfehlern seinen Aufschlag zu Null. Federer reicht an den UO wohl schon das HF zur Nr. 1. Wenn der Rücken nicht verletzt ist, gewinnt er. Sehe niemanden. Einzig Dimitrov würde ich den Titel unter Umständen zutrauen (und gönnen), aber ob die Nerven halten?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kurt E. Müller (KEM)
    Kyrgios hat riesiges Talent. Aber er gefällt sich leider immer wieder eher in der Rolle als enfant terrible und Alleinunterhalter im Tenniszirkus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen