Zum Inhalt springen

Header

Video
Stan Wawrinka über seine Zukunft auf der Tour
Aus Sport-Clip vom 07.08.2020.
abspielen
Inhalt

Noch lange nicht tennismüde Wawrinka plant für 3 weitere Jahre auf der Tour

Bei einem öffentlichen Training in Nyon gab Stan Wawrinka Auskunft über seine Pläne für die Zukunft.

Stan Wawrinka hat vor einigen Tagen angekündigt, nicht nach New York an die US Open zu reisen. Er befindet sich in prominenter Gesellschaft: Auch Titelverteidiger Rafael Nadal und diverse andere Top-Spieler werden in Flushing Meadows fehlen.

Am Rande eines Trainings mit dem Franzosen Pierre-Hugues Herbert begründete Wawrinka seinen Entscheid gegenüber diversen Medienvertretern.

Video
Wawrinka: «Ich musste mich entscheiden»
Aus Sport-Clip vom 07.08.2020.
abspielen

Challenger-Turniere statt Grand-Slam-Tennis

«Unter diesen Voraussetzungen wollte ich nicht nach Amerika reisen», so der 35-jährige Lausanner. Das Jahr sei aufgrund der Corona-Pandemie für alle Spieler kompliziert. Doch besonders in seinem Alter gelte es, die Kräfte zu dosieren.

Er entschied sich schon vor einigen Wochen, sich auf die kurze, in den Herbst verschobene Sandplatz-Saison in Europa zu konzentrieren. Zu diesem Zweck wird er vom 17. bis 30. August zwei Challenger-Turniere in Prag spielen. Als Nummer 17 der Welt darf er das, als Top-10-Spieler hätte er es nicht gekonnt. Tennismüde ist der dreifache Grand-Slam-Sieger aber noch überhaupt nicht.

«Natürlich bin ich eher am Ende meiner Karriere, aber ich plane dennoch langfristig, mit einem Dreijahresplan.» Wawrinka gedenkt also auch 2022 noch auf ATP-Stufe mitzumischen.

SRF zwei, sportflash, 4.8.2020, 22:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen