Zum Inhalt springen
Inhalt

ATP-Tour Schweizer Duell in Rom: Erneut ein «Match of the Year»?

Gerade noch rechtzeitig vor den French Open scheinen Roger Federer und Stan Wawrinka auf Sand zurück zur alten Stärke gefunden zu haben. Entsprechend befreit können die beiden Schweizer im Halbfinal in Rom gegeneinander antreten.

Stan Wawrinka (links) und Roger Federer treffen in Rom aufeinander
Legende: Mit Entschlossenheit zum Erfolg Stan Wawrinka (links) und Roger Federer überzeugten bislang in Rom. EQ Images

Nach dem vorzeitigen Aus von Federer und Wawrinka beim ATP-1000-Turnier in Madrid vor einer Woche schrillten bei den Schweizer Tennisfans die Alarmglocken. Trotz ansprechenden Leistungen waren die beiden Schweizer Topspieler bereits in den Sechzehntelfinals (Federer) bzw. Achtelfinals (Wawrinka) gescheitert.

Nun bewiesen die beiden in überzeugender Manier, dass ihre Formkurve in die richtige Richtung verläuft und mit ihnen auch in Paris zu rechnen sein wird. Federer zerzauste in seinem Viertelfinal Tomas Berdych (Tsch/ATP 5) in nur gerade 66 Minuten und Wawrinka schlug Sandkönig Rafael Nadal (Sp/ATP 7) ebenfalls in 2 Sätzen. «Es war der perfekte Match, um das Selbstvertrauen wiederzufinden», meinte Wawrinka nach dem Exploit.

Sand nährt Wawrinkas Zuversicht

Im Direktduell geht es nun darum, weiter den Glauben an sich zu stärken und die Chance auf den 1. Titelgewinn in Rom zu wahren. Beide standen im «Foro Italico» zwar schon im Final, konnten das Turnier aber noch nie für sich entscheiden.

Im Head-to-Head mit Federer liegt Wawrinka zwar mit 2:15 im Hintertreffen, beide Siege gegen Federer errang der Romand jedoch auf Sand (jeweils in Monte Carlo). «Das wird sehr schwierig gegen Roger, er spielt bislang ein ausgezeichnetes Turnier. Doch ich freue mich auf diese Herausforderung», so Wawrinka.

Legende: Video Federer - Wawrinka an den ATP-Finals 2014 abspielen. Laufzeit 06:02 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.11.2014.

Wahnsinnsmatch im letzten Direktduell

Noch in bester Erinnerung ist das letzte Aufeinandertreffen an den ATP-Finals in London im vergangenen Jahr, als sich die beiden Schweizer einen fast dreistündigen Abnützungskampf lieferten.

Federer setzte sich im hochklassigen und nervenzerreissenden Krimi schliesslich 4:6, 7:5 und 7:6 (8:6) durch. Die Partie wurde später zum besten Match des Jahres gekürt.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 16.05.2015, 22:20 Uhr.

Wawrinka ist startklar

See you at 20h tonight @rogerfederer!!, Link öffnet in einem neuen Fenster

Ein von Stanislas Wawrinka (@stanwawrinka85) gepostetes Foto am

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Schweizer Duell in Rom ab 20:00 Uhr live auf SRF info und im Liveticker mit Stream auf www.srf.ch/sport.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Angelika Schubert, Berlin Deutschland 12305
    Was für eine Leistung wieder von RF,Gratulation .Bin wieder begeistert und wünsche für Paris toi toi toi, RF hat gezeigt ohe Frage zu den Besten gehört
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Hugentobler, Ins
    allen Kritiken gewisser Exponenten zum Trotz dürfen wir uns wiederum auf ein hoffentlich spannendes Spiel freuen. Schade ist es nicht das Finale des Turniers. Nun einer wird den Final erreichen, eigentlich egal wer es ist, die Tages- bzw. die Abendform wird entscheidend sein. Ich freue mich auf die Übertragung. Allez les Suisses!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen