Zum Inhalt springen

Header

Video
Sieg über Zverev: Murray kann's noch immer
Aus Sport-Clip vom 25.08.2020.
abspielen
Inhalt

Sieg gegen Zverev in New York Murray bezwingt ersten Top-10-Spieler seit 3 Jahren

Der 33-jährige Schotte schlägt in New York den Deutschen Alexander Zverev 6:3, 3:6, 7:5. Auch Novak Djokovic gewinnt.

Andy Murray, in der Weltrangliste derzeit nur die Nummer 134, steht bei den nach New York verlagerten Cincinnati Open erstmals seit November wieder auf dem Platz. Gegen Alexander Zverev (ATP 7) bewies er, dass er weiterhin auch die Besten schlagen kann. In der Schlussphase war der Schotte nervenstärker. Zverev konnte im 3. Satz zwar zum Match aufschlagen, spielte in den folgenden Games aber schwach.

Dank dem 1. Sieg gegen einen Top-10-Spieler seit 2017 (Kei Nishikori) steht Murray in New York im Achtelfinal. Dort trifft er auf Milos Raonic (CAN).

Andy Murray.
Legende: Hatte Grund zum Jubeln Andy Murray. Keystone

Djokovic bleibt ruhig

Novak Djokovic blieb gegen Ricardas Berankis (LTU) in seiner 1. ATP-Partie seit der Corona-Pause ruhig und siegte 7:6 (7:2), 6:4. Der Serbe lag in beiden Sätzen mit Break zurück. Im 1. Umgang stellte er einmal mehr seine Tiebreak-Stärke unter Beweis. 18 der letzten 19 Kurzentscheidungen auf der Tour entschied er für sich.

Während Djokovic im Achtelfinal auf Tennys Sandgren (USA) trifft, ist das Turnier für Dominic Thiem zu Ende. Der Österreicher unterlag Filip Krajinovic (SRB) 2:6, 1:6.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Armin Meile  (MrMele)
    Es hat nur noch wenig mit dem Spirit von attraktivem Sport zu tun, wenn zwei Top-Spieler vor leeren Rängen antreten, danach die Schläger aneinander reiben und mit dem selben Gerät dem Schiedsrichter die Schuhe abklopfen. Da springt kein Funken und Sponsoren werden sich mittelfristig für solch triste Events kaum mehr finden. Wen das stört, der sollte aufwachen, wieder selbst denken, urteilen und alles daran setzen, dass in der Gesellschaft wieder vernünftig und verhältnismässig gehandelt wird.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Bravo Andy, schön bist Du zurück und kannst wieder siegen!
    Zverev sollte dringend an seinem Nervenkostüm arbeiten!
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Einmal mehr spielten bei Zverev die Nerven nicht mit! Stark Andy. Das hat er verdient!!