Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Sieg über Millman Ohne Satzverlust: Djokovic triumphiert in Tokio

Die serbische Nummer 1 der Weltrangliste feiert mit einem 6:3, 6:2 über John Millman ihren 76. Turniersieg.

Der Sieger des ATP-Turniers in Tokio heisst Novak Djokovic. Der Serbe liess in der japanischen Hauptstadt dem überraschenden Finalgegner John Millman (ATP 80) keine Chance. Der australische Qualifikant konnte sich keine Breakchance erspielen und seinerseits nur eine von 4 abwehren. Nach nur 69 Minuten hiess es 6:3, 6:2 zugunsten Djokovics. Für ihn gibt es neben 500 Punkten 391'000 Dollar Preisgeld.

Thiem und Osaka siegen in Peking

Box aufklappenBox zuklappen

In Peking feierte Dominic Thiem seinen 15. Titel. Der topgesetzte Österreicher gewann den lange Zeit spektakulären und hochklassigen Final gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas 3:6, 6:4, 6:1.

Bei den Frauen triumphierte die Japanerin Naomi Osaka mit einem Dreisatz-Sieg gegen die Weltnummer 1 Ashleigh Barty aus Australien.

Djokovic nähert sich McEnroe

Djokovic hat in diesem Jahr in Wimbledon und bei den Australian Open triumphiert, dazu kommt der Erfolg beim ATP-1000-Turnier in Madrid. Den Event in Tokio gewann der 32-Jährige erstmals. Bei seinem 76. Turniersieg blieb er ohne Satzverlust.

Noch erfolgreicher sind Djokovic' Dauerrivalen Roger Federer und Rafael Nadal. Federer hat bereits 102 ATP-Turniere gewonnen, Nadal 84. Im «ewigen» Ranking ist der «Djoker» bis auf einen Erfolg an den fünftplatzierten John McEnroe (USA/77) herangerückt. Angeführt wird die Liste von Jimmy Connors (USA/109).

Sendebezug: SRF 3, Mittagsbulletin, 6.10.2019, 12:50 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Will sturzenegger  (afängerli)
    Freude herrscht. Gratulation an den Besten seiner Zunft. Aber das durfte erwartet werden
    1. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Der "Beste vielleicht" Herr, Sturzenegger aber sicher nicht der "Beliebstete"!
  • Kommentar von Dominik Kessler  (dominikk)
    Herzliche Gratulation zum Titel!
  • Kommentar von Fred Savage  (Fred(T/B))
    Bravo Djokovic bin stolz auf dich...bitte riskiere aber nicht deine Gesundheit für die nr.1 am ende des Jahres...Es ist wichtiger das du gesund und Verletzungs-frei ins Neue Jahr gehst-was ich natürlich auch für alle anderen Sportler hoffe...und nebebei hoffe ich es auch sehr für mich das ich wieder mit dem Sport beginnen kann:)