So lief der Halbfinal Federer - Coric

Roger Federer hat in Dubai den Finaleinzug geschafft. Wie der Schweizer seinen Halbfinal gewann, können Sie hier nachlesen.

Roger Federer beim Aufschlag. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Titelverteidigung im Visier Roger Federer steht in Dubai im Final. Keystone

Tennis: Federer - Coric 6:2, 6:1

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 15 :11

    Federer zum 9. Mal im Final

    Roger Federer verwertet nach 56 Minuten den ersten Matchball und zieht dank einem 6:2, 6:1 gegen Borna Coric (ATP 84) in den Final von Dubai ein. In seinem 9. Endspiel an seinem Zweitwohnort trifft der 33-Jährige auf den Sieger des Duells zwischen Novak Djokovic und Tomas Berdych.

  • 15 :08

    6:2, 5:1 – Federer mit Doppelbreak vorne

    Der Schweizer nimmt dem Kroaten ein weiteres Mal den Aufschlag ab. Noch ein Game fehlt Federer zum Finaleinzug.

  • 15 :02

    6:2, 4:1 – Federer auch am Netz gut

    Federer taucht vermehrt am Netz auf und agiert dort stark. Coric kommt zwar auf 30:30 heran, 2 gute erste Aufschläge sichern Federer aber das nächste Game.

  • 14 :58

    6:2, 3:1 – Federer vergibt Chance zum Doppel-Break

    Federer wartet geduldig, bis Coric den Fehler macht. Bei Breakchance für den Schweizer tut ihm der 18-Jährige diesen Gefallen jedoch nicht. Eine missglückte Rückhand Federers bringt dem Kroaten das erste Game im 2. Durchgang.

  • 14 :55

    6:2, 3:0 – Corics Widerstand ist gebrochen

    Federer bringt seinen Aufschlag souverän durch. Bei Coric, der bereits die 6. Partie in Dubai bestreitet, dürfte auch die Physis langsam eine Rolle spielen.

  • 14 :49

    6:2, 2:0 – 4. Break für Federer

    Der Wind macht sich in Dubai bemerkbar. Ins Wanken gerät aber nur Coric. Nach 30:0-Führung gerät er in Rücklage und muss Federer nach einem weiteren Doppelfehler und einer Rückhand ins Netz das nächste Break zugestehen.

  • 14 :45

    6:2, 1:0 – Federer serviert sicher weiter

    Der Schweizer serviert auch zu Beginn des zweiten Satzes. Und er kann sich auf seinen Aufschlag verlassen, wenn es kritisch wird; so auch beim Stand von 15:30, als er einen guten Ersten auspackt.

  • 14 :41

    6:2 – Federer holt sich den 1. Satz

    Federer läuft langsam heiss: Mit einem Stoppball bringt er Coric zum Laufen. Dessen zweiter Doppelfehler und ein erneuter Vorhandfehler bringen dem Schweizer 3 Satzbälle. Federer holt sich den 1. Durchgang mit dem 3. Break. Mit 80 Prozent erster Aufschläge im Feld war er seinem Gegner (53%) klar überlegen.

    Blick auf die Statistiken im Startsatz. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Blick auf die Statistiken im Startsatz. SRF

  • 14 :37

    5:2 – Federer hält

    Coric begeht mit der Rückhand kaum Fehler. Weil dies aber nicht für seine Vorhand gilt, verschenkt er beim Stand von 30:30 die nächste Breakchance. Federer ist auf Kurs, den 1. Satz zu gewinnen.

  • 14 :33

    4:2 – Federer mit dem Re-Break

    Der 17-fache Grand-Slam-Sieger versucht nun seinerseits, mehr Druck zu erzeugen. Mit einem Netzvorstoss zwingt Federer seinen Gegner zu einem Passierschlag ins Seitenaus. Das Re-Break ist dank einem Doppelfehler von Coric Tatsache.

  • 14 :29

    3:2 – Coric holt sich Break zurück

    Gleich zu Null gibt Federer sein Aufschlagspiel ab. Auch ein Doppelfehler schleicht sich beim Schweizer ein. Coric ist in den langen Ballwechseln der bessere Akteur.

  • 14 :27

    3:1 – Coric holt sich das erste Game

    Der 18-jährige Kroate scheint seine Startnervosität etwas abgelegt zu haben. Er bringt seinen Service erstmals durch, auch weil Federer in den Grundlinienduellen fehlerhaft agiert.

  • 14 :23

    3:0 – Federer lässt nichts anbrennen

    Der 33-jährige Baselbieter bekundet im Gegensatz zum ersten Game keine Mühe, seinen Aufschlag zu halten.

  • 14 :21

    2:0 – Federer mit dem frühen Break

    Coric gerät in seinem ersten Aufschlagspiel gewaltig unter Druck. Beim Stand von 15:30 eröffnet er Federer mit einem Vorhandfehler die ersten 2 Breakmöglichkeiten. Gleich die erste nutzt der Schweizer.

  • 14 :17

    1:0 – Federer wehrt 2 Breakchancen ab

    Der Schweizer gewinnt bei eigenem Aufschlag zwar den ersten Punkt in diesem Match, dann unterlaufen ihm jedoch einige Fehler. Coric erkämpft sich die ersten 2 Breakchancen, Federer wehrt diese aber mit guten Aufschlägen ab. Das erste Game ist im Trockenen.

  • 14 :10

    Coric: Als Lucky Loser in den Final?

    Borna Coric, der als Lucky Loser für den erkrankten Philipp Kohlschreiber ins Hauptfeld gerückt ist, steht nun also im Halbfinal. Rafael Nadal (2014 in Basel) und Andy Murray hat er bereits geschlagen. Ein Sieg gegen Roger Federer käme dennoch einem Riesen-Coup gleich.

  • 13 :56

    Erstes Duell Federer - Coric

    Herzlich willkommen zum Dubai-Halbfinal zwischen Roger Federer und Borna Coric. Ein ungleiches Duell zwischen dem Weltranglisten-Zweiten und der Nummer 84 des ATP-Rankings erwartet die Tennis-Fans. 17 Grand-Slam-Titel und 15 Jahre Altersunterschied trennen die beiden Akteure. Der 18-jährige Kroate hat jedoch mit dem klaren Zweisatzsieg gegen Andy Murray angedeutet, dass er etwas kann. In wenigen Minuten geht es los. Über das erste Aufeinandertreffen zwischen Federer und Coric halten wir Sie hier auf dem Laufenden.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 26.2.2015, 18:00 Uhr