So liefen die Halbfinals in Cincinnati

Roger Federer bezwingt Andy Murray in zwei Sätzen mit 6:4 und 7:6. Im Final trifft er auf den Weltranglistenersten Novak Djokovic, der Alexandr Dolgopolow in drei Sätzen niederringt.

Roger Federer steht im Final von Cincinnati. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In bestechender Form Roger Federer steht im Final von Cincinnati. Keystone

Tennis: ATP Cincinnati, Federer - Murray 6:4, 7:6 (8:6)

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • Djokovic - Dolgopolow 4:6, 7:6 (7:5), 6:2
  • 23 :39

    Nun gegen Djokovic

    Im Final von morgen Sonntag kommt es zu einem weiteren Schlagerspiel. Federer trifft dort zum 41. Mal auf Dauerrivale Djokovic. Ab 19:00 Uhr sind Sie auf SRF zwei und hier im Ticker live am Ball.

  • 23 :31

    GAME, SET AND MATCH FEDERER

    Zum siebten Mal steht Roger Federer im Final von Cincinnati. Am Ende verwertet er seinen zweiten Matchball mit einem Volley am Netz und bezwingt Andy Murray in zwei Sätzen mit 6:4, 7:6 (8:6).

  • 23 :28

    Alles ausgeglichen beim zweiten Wechsel

    Die Seiten werden beim Stand von 6:6 erneut gewechselt. Kurz zuvor vergibt Federer den ersten Matchball mit einer Rückhand ins Seitenaus.

  • 23 :26

    Jetzt liegt Murray vorne

    Der Schotte gewinnt drei Punkte in Folge und liegt 5:4 in Front.

  • 23 :24

    4:2 - Seiten werden gewechselt

    Federer hat beim Seitenwechsel ein wichtiges Mini-Break in der Tasche. Es fehlen ihm noch drei Punkte.

  • 23 :22

    Es kommt zum Tie-Break

    Nach einem weiteren Game zu Null für Federer muss die Entscheidung im Tie-Break fallen. Sieben der bisher neun gespielten Kurzentscheidungen gegen Murray konnte Federer gewinnen.

  • 23 :14

    Perfektes Game

    Federer braucht nur vier Punkte zu spielen, um den 5:5-Ausgleich zu schaffen.

  • 23 :13

    Wem gelingt das Break?

    Derjenige, der hier das nächste Break schafft, dürfte wohl auch der Gewinner des zweiten Satzes sein. Nachdem Murray seinen Aufschlag zum 5:4 locker halten konnte, ist es nun an Federer, nachzulegen.

  • 23 :04

    Murray momentan unantastbar

    Seit der Leistungssteigerung des Briten zu Beginn des zweiten Durchgangs fällt es Federer schwer, eine Breakmöglichkeit herauszuspielen. In diesem Game kommt der Schweizer zwar bis auf Einstand heran, kann dann aber nicht zulegen. Murray profitiert am Ende von einem Fehler des «Maestros» und geht mit 4:3 in Führung.

  • 22 :46

    Federer nur kurz in Gefahr

    Murray erkämpft sich bei Federers Aufschlag zwar ein 30:30, schlägt dann aber eine Vorhand ins Netz und eine weitere ins Aus, sodass die Nerven des Schweizers nur kurz beansprucht werden. Er gleicht aus zum 2:2.

  • 22 :42

    Noch keine Breaks im zweiten Durchgang

    Sowohl Murray als auch Federer halten den Aufschlag und so steht es beim Seitenwechsel 2:1. Auffällig ist im Vergleich zum ersten Satz, dass der Schotte versucht ist, einiges agrressiver zu agieren und die Bälle etwas früher zu spielen.

  • 22 :33

    SATZ FEDERER

    Nach weniger als 40 Minuten gehört der erste Durchgang Federer. Er entscheidet den Satz mit einem Vorhand-Winner für sich. Das war bisher eine bärenstarke Vorstellung des Baselbieters.

    Video «Tennis: ATP Cincinnati, Federer-Murray, Satzball Federer» abspielen

    Der Satzball

    0:23 min, vom 22.8.2015

  • 22 :26

    Noch ein Game

    Murray sieht sich bei eigenem Service zwar nicht mehr mit Breakbällen konfrontiert, kommt aber bei Aufschlag Federer einfach nicht ins Spiel. Der Schweizer liegt bereits 5:4 in Front und kann nun zum Gewinn des ersten Satzes aufschlagen.

  • 22 :18

    Weiterhin souverän

    Trotz zwischenzeitlichem 15:30-Rückstand scheint Federer in diesem Game nie wirklich Gefahr zu laufen, gebreakt zu werden. Wie so oft punktet er mit dem Service und legt zum 4:2 vor.

  • 22 :14

    Murray vermeidet Doppelbreak

    Wiederum gelingt Federer ein ansprechendes Return-Game, doch dieses Mal verteilt Murray keine Geschenke. Mit einer satten Rückhand crosscourt verkürzt die schottische Weltnummer 2 auf 2:3.

  • 22 :06

    Break Federer zum 2:1

    Idealer Start für den Schweizer! Den Breakball erspielt er sich mit einer wunderbaren Vorhand inside-out gefolgt von einem präzisen Volley. Danach profitiert er davon, dass Murray eine Vorhand ins Netz schlägt.

    Video «Tennis: ATP Cincinnati, Federer-Murray, Punkt zum Breakball» abspielen

    Der Punkt zum Breakball

    0:21 min, vom 22.8.2015

  • 22 :02

    Game zu Null

    Der «Maestro» erfüllt seine erste Pflichtaufgabe wesentlich souveräner als sein Kontrahent zuvor. Er gibt keinen Punkt ab und gleicht zum 1:1 aus.

    Die beiden älteren Federer-Zwillinge Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Die beiden älteren Federer-Zwillinge Lesen sie etwa den SRF-Liveticker? SRF

  • 22 :00

    Schwieriges erstes Aufschlagspiel für Murray

    Federer zeigt sich durchaus angriffig beim Return und kommt prompt zu einer ersten Breakmöglichkeit, nutzt diese aber nicht. Nach sieben Minuten hartem Kampf kann sich Murray das Game doch noch gutschreiben lassen. Das Match ist lanciert.

  • 21 :54

    Murray eröffnet

    Der Brite beginnt mit dem Service.

  • 21 :53

    Federer bisher unangetastet

    Ohne Satzverlust ist Federer in diesen Halbfinal vorgestossen. Spielt er weiter so bestechend wie bisher, hat er auch heute gute Chancen auf den Sieg.

    Federer-Fans Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: «Genius at work» Der Text passt zu Federers Turnierverlauf. SRF

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 22.08.15, 19:00 Uhr